Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Die Protagonisten «SRF bi de Lüt – Unser Dorf» 2019: Twann

Die aktuelle Staffel «SRF bi de Lüt – Unser Dorf» gibt in insgesamt fünf Folgen spannende und rührende Einblicke in das Berner Dorf Twann. Rund 850 Menschen leben hier am Ufer des Bielersees. Im Mittelpunkt stehen die Dorfbewohner: ob Glasbläserin, Hoteldirektorin, Winzer oder Biobauer.

Ausstrahlung

5 Folgen ab 1. März 2019; jeweils freitags um 20:05 auf SRF 1.

In der ersten Folge nimmt Bauer Martin Grosjean emotional Abschied von seinem alten Stall. Schon sein Vater und Grossvater haben hier in engen Verhältnissen ihre Kühe gemolken. Jetzt steht der Umzug in den grosszügigen Neubau bevor. Martin ist nervös, weil er nicht weiss, ob die Gewohnheitstiere das mitmachen.

Reto Zünd führt zusammen mit Freundin Cornelia Jakob ein Restaurant mit integrierter Glasbläserei am Ende der idyllischen Twannbachschlucht. Der Betrieb hat Hochsaison und viele Gruppen haben sich für einen Besuch angemeldet. Zwar ist Cornelia im neunten Monat schwanger, deshalb kürzer zu treten, kommt für sie aber nicht infrage.

Auch die St. Petersinsel gehört zu Twann. Franziska Immer arbeitet in ihrer ersten Saison als Direktorin im Klosterhotel. Die letzte Hochzeit vor Saisonende steht an. Viel zu tun für die Hoteldirektorin und ihr Team.

Twann ist ein Weindorf und Nick Bösiger der jüngste Winzer im Ort. Dank dem heissen Sommer findet die Weinlese früher statt als in anderen Jahren. Nick freut sich über die schöne Qualität der Trauben. Es wird der erste Wein sein, den er mit seiner persönlichen Etikette in Flaschen abfüllt.

Mit Wein kennen sich auch Bruno Engel und Peter Feitknecht aus. Die Herren bewirtschaften beide ihre eigenen Reben. Regelmässig treffen sich die zwei Freunde, um ihre Weine zu degustieren. Dabei lässt sich gut plaudern über das, was im Dorf so vor sich geht.