Zum Inhalt springen

Header

Video
Barbara Matters Koch-Tipp für Rahel
Aus SRF bi de Lüt vom 23.12.2020.
abspielen
Inhalt

SRF bi de Lüt Weihnachtsgericht von Barbara Matter

«Was koche ich nur an Weihnachten?» SRF bi de Lüt-Redaktorin Rahel beschäftigt diese Frage, und sie wendet sich kurzerhand an einen Profi. Die Siegerin der Landfrauenküche 2020, Barbara Matter, hat einen festlich-leckeren Tipp, der sich schnell und einfach umsetzen lässt.

Pastetli mit Fleischkügelifüllung und gemischtem Salat

Weihnachtsrezept von Barbara Matter

(für 4 Personen)

Pastetli

  • 3 Rollen Blätterteig
  • 1 Ei verquirlt

Saubere Arbeitsfläche, Blätterteig drauflegen. Sterne oder Rondellen ausstechen: Pro Teig sollte es ca. 9 Sterne/Rondellen geben. Ein Blech mit Backpapier auslegen, den Ofen auf 220° vorheizen (Ober- und Unterhitze) und die 9 Sterne/Rondellen auf dem Backblech verteilen. Die übrigen Sterne/Rondellen so ausstechen, dass Sterne/Ringe mit ca. 3 cm Rand entstehen.

Die 9 Sterne/Rondellen mit wenig Wasser bepinseln und je zwei Teigringe mit den 3 cm Rand draufsetzen. Nun die Teigringe oben sorgfältig mit Ei bestreichen. Aufpassen, dass das Ei nicht auf der Seite runterläuft – die Pastetli wachsen sonst beim Backen nicht gerade in die Höhe.

Zuerst die Pastetli in der Ofenmitte während rund 15 Min. backen. Danach kommen die ausgestochenen Innensterne/Rondellen dran. Sie dienen als Deckel oder Apéro-Gebäck und brauchen nur ca. 8 Minuten.

Fleischkügelisauce

  • 400 g Schweinsbrät oder Schweinsbratwurst
  • 250 g Pilze
  • 1 Zwiebel
  • 1 El Bratbutter
  • 30 g Butter
  • 2 El Mehl
  • 6 dl Milchwasser oder 1 dl Weisswein mit 5 dl Kalbsfond
  • 1.5 dl Rahm
  • 2 TL Rindsbouillon
  • Salz und Pfeffer

Aus dem Brät kleine Kugeln formen, danach in der Bratpfanne mit Bratbutter anbraten. Geschnittene Zwiebel und Pilze beifügen. Masse anbraten und auf die Seite stellen.

Butter in einer Pfanne schmelzen, Mehl dazugeben mit Milchwasser oder Wein/Kalbsfond (je nach Variation) ablöschen, Sauce mit Bouillon, Salz und Pfeffer abschmecken. Sauce 15 Min köcheln lassen. Immer wieder rühren.

Brätkügeli mit Pilzen zur Sauce geben, Rahm dazu giessen und aufkochen. Falls die Sauce zu dünn ist, mit Maizena eindicken.

Rahmquark und Mayonnaise in eine Schüssel geben und mischen. Zwiebeln, Essiggurke, Kapern und Salatkräuter zugeben, leicht mischen. Mit Salz, Pfeffer und Streuwürze würzen, abschmecken.

Gemischter Salat

  • Feldsalat pro Person eine Handvoll
  • 4 Karotten
  • 1 Dose Süssmais
  • 1 Orange
  • Curry

Sauce

  • 4 El Rapsöl
  • 1.5 El Kräuteressig
  • ¼ Zwiebel
  • Salatkräuter und Streuwürze
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Mayonnaise

Alle Zutaten für die Salatsauce in einen Messbecher geben und pürieren. Dies ist die Grundlage für die Salate.

Für den Rüeblisalat gibt Barbara Matter noch den Saft einer Orange an den geraffelten Salat. Dieser Salat muss die Sauce einziehen. Er kann gut im Voraus gemacht werden.

Den Maissalat rührt sie mit der Salatsauce und etwas Curry an.

Beim Feldsalat die Sauce erst kurz vor dem Servieren dazugeben. Alles auf einem Teller anrichten. Als Garnitur können die restlichen Blätterteigsterne, welche man vor dem Backen mit Sesam oder Kräutersalz bestreut, verwendet werden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen