UNO-Generaldirektor: «Es braucht den politischen Willen»

Michael Møller, Generaldirektor des Büros der Vereinten Nationen in Genf, fordert in der Sendung Géopolitis von RTS mehr Zusammenarbeit der Länder. Die grossen Herausforderungen der Menschheit könne kein Land allein lösen. Wo ein politischer Wille ist, ist auch ein Weg.

Video ««Es braucht den politischen Willen»» abspielen

«Es braucht den politischen Willen»

1:20 min, vom 14.9.2017

Die Probleme der Welt sind zu gross, um von Einzelstaaten gelöst zu werden. Die Probleme der Welt erfordern weltumspannende Lösungen und vor allem eines: Den politischen Willen, diese gemeinsam anzugehen. Diesen Grundgedanken der UNO will der Generaldirektor des Büros der Vereinten Nationen in Genf, Michael Møller, wieder stärker ins Bewusstsein der Staaten der Welt bringen. Er ist einer der Gäste des Auslandmagazins «Geopolitis» von RTS.

Géopolitis zu 15 Jahre Schweiz-UNO

Video «Géopolitis - 15 Jahre Schweiz in der UNO» abspielen

Géopolitis - 15 Jahre Schweiz in der UNO

50 min, aus Tagesschau Spezial vom 14.9.2017

15 Jahre nach dem UNO-Beitritt der Schweiz widmet das Auslandmagazin «Géopolitis» des Westschweizer Fernsehens RTS der UNO eine Sonderausgabe mit dem Titel: «Den Geist von Genf neu erfinden». Welche Bilanz kann die Schweiz nach 15 Jahren UNO-Mitgliedschaft ziehen? Was hat der Standort Genf als Sitz vieler internationaler Gremien zur Verbesserung der Welt beigetragen? Darüber diskutieren in «Géopolitis» namhafte Vertreter aus der Schweiz und der UNO.

SRF zeigt die Sendung von RTS aus dem Palais des Nations in der Originalversion mit deutschen Untertiteln. Heute abend um 23.45 Uhr auf SRF 1.