«Aeschbacher»: Spiel mit dem Feuer

Milena Gross verzaubert als Feuerkünstlerin Zora Hypnotica das Publikum. Schon als Kind entdeckte die 28jährige Bernerin ihre Faszination für das Element Feuer. Mit Auftritten auf Bühnen in London, Hamburg, Rom oder Hongkong hat sich die Artistin auch international etabliert.

Das Feuer hat Milena Gross von klein auf angezogen. Schon im Kinderzirkus experimentierte sie mit dem heissen Element. Dennoch schloss die Bernerin zunächst eine KV-Lehre ab. Aber nicht, um später auf diesem Beruf zu arbeiten, sondern um den Kapitalismus zu verstehen. Danach machte sie sich schrittweise daran, ihren Traum vom Spiel mit dem Feuer zu verwirklichen.

Durchbruch im Vorprogramm von Dita von Teese

Als Feuerkünstlerin ist die 28Jährige eine der wenigen Frauen in diesem Metier. Auf der Bühne verwandelt sich Milena in Zora Harlekina, Zora Hypnotica, Zora Mutanta und viele weitere fantastische Figuren. Der Durchbruch kam in London vor vier Jahren, als sie im Vorprogramm der berühmten Burlesque-Tänzerin Dita von Teese auftreten durfte.

Mit dem Traktor auf Europatour

Diesen Sommer verwirklicht sich Milena Gross einen schon länger gehegten Traum. Mit ihrem Traktor «Hügo» und einem Bühnenwagen tourt sie ab 7. Juli durch Europa. Über Belgien bis nach Berlin soll es gehen - mit im Gepäck eine Reihe faszinierender und geheimnisvoller Zoras.

(Copyright Video: Milena Gross)

Sendung zu diesem Artikel

  • SRF 1 20.06.2013 22:20

    Aeschbacher
    Im Hoch

    20.06.2013 22:20

    Zu Gast sind Ernst Kohler, Christoph Ammann, Milena Gross und Edi Spengler.