Zum Inhalt springen

Header

Video
Mein Happy Day vom 22. Dezember 2012
Aus me_happyday vom 23.12.2012.
abspielen
Inhalt

Events & Shows Mein Happy Day

Kurz vor Weihnachten hat «Happy Day» das Fest der Liebe gefeiert und Menschen in der Schweiz eine Freude bereitet. Sie wurden überrascht oder bescherten ihren Liebsten eine Überraschung - mit Hilfe des Teams rund um Röbi Koller. Mit «Mein Happy Day» sagen sie Danke.

Die Sendung vom Samstag stand ganz im Zeichen der Liebe. Und viel Liebe durften die Gäste und Überraschten von «Happy Day» entgegennehmen. Jessica bedankte sich bei ihren geschiedenen Eltern für ihre Unterstützung und Liebe. Rosa Bannwart feierte ein emotionales Wiedersehen mit ihrer in Australien lebenden Tochter. 18 Jahre hatte sie sie nicht gesehen.

Einen ganz besonderen Geburtstag feierte Anna Maria von Aesch. Röbi Koller überraschte die rüstige Zürcherin zu ihrem 100. Geburtstag mit einem Ständchen der Militärmusik. Überrascht wurde auch Theresia Keller von ihren Kindern - mit einer herzigen Collage und einer nigelnagelneuen Wohnungseinrichtung für den bevorstehenden Umzug.

Starduettmit Bastian Baker

Für sie ging ein Traum in Erfüllung: Cindy Engeli durfte gemeinsam mit Bastian Baker auf der «Happy Day»-Bühne seinen ersten Hit «I'd sing for you» im Starduett singen. Musikalisch auch das Geschenk von Andrea Stadelmann. Mit Hilfe von «Happy Day» schenkte sie ihrer herzkranken Zwillingsschwester Angela ein eigenes Piano und einen Auftritt vor dem Studiopublikum.

Besonders emotional die Geschichte der Familie Siviglia. Sie konnte den letzten Wunsch ihres verstorbenen Sohnes Pietro erfüllen und gemeinsam mit Röbi Koller auf die Seychellen reisen - auf den Spuren von Globi, dem grossen Helden von Pietro.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Cyril Hofer , Bäraugässli 19. 3552 Bärau
    Mein traum wäre einmal mit einem F/A 18 zufliegen.
  • Kommentar von Erika Halder , Hittnau
    Die Aktion für Pietro fanden wir übertrieben und zu aufwendig. Es gibt so viele schwere Schicksale in der Schweiz wie unheilbare Kinder in den Spitälern oder Bergbauerfam., denen man mit weniger Geld grosse Freude machen könnte. Unser Wunsch wäre es, mit kleinerer Aktionen mehrere Opfer glücklich zu machen.
    Auf den Umschaltknopf drückten wir dann sofort, als Köbi Roller zu singen begann!
  • Kommentar von M. Fontana , Wallisellen
    Bin absolut gleicher Meinung, der jüngere Bruder war viel zu wenig miteinbezogen, er wirkte doch sehr traurig, tat mir unendlich leid!