Mein «Happy Day»

Zum Sommeranfang hat «Happy Day» dem Regen getrotzt und für strahlende Gesichter gesorgt. Bewegende Wiedersehen, grosse Abenteuer und viele Überraschungen gab es am Samstagabend. Bei «Mein Happy Day» sagen die Überraschten und ihre Liebsten dem «Happy Day»-Team rund um Röbi Koller Danke.

Video «Mein «Happy Day» vom 1. Juni 2013» abspielen

Mein «Happy Day» vom 1. Juni 2013

3:55 min, vom 2.6.2013

Guido Böhler ist fast vollständig erblindet und dankt «Happy Day» für den Flug in ungeahnte Höhen. Die 13jährige Marina Bernegger ist grosser Schwiizerörgeli-Fan. Bisher fehlte ihr zum musikalischen Glück noch ihr eigenes Instrument. Dank «Happy Day» kann sie nun ihre Kompositonen auf ihrem neuen Schwiizerörgeli zum Besten geben. Musikalische Freuden erlebte auch der Bündner Fadri Häfner. Er durfte mit seinem Idol DJ Ötzi auf der Bühne stehen.

Dank dem «Happymat» die Ausbildung gesichert

Ein einziges Los in einem pinken Couvert hat Rahel Riesenglück gebracht. Sie gewann beim Geldsammeln im «Happymat» 112'000 Franken - ihre Krankenpflegerinnen-Ausbildung ist gesichert. Familie Kunz freut sich über den ausgebauten Estrich für den Sohnemann, der nun ein wahres Spielparadies unter dem Dach besitzt. Gabi Setz dankte ihrem Mann live in der Sendung mit einem speziellen Merci. Er hatte ihr nach einer schweren Hirnoperation wieder ein normales Leben ermöglicht.

Wiedersehensfreude in Brasilien und der Schweiz

Gemeinsam mit Röbi Koller hatte sich Daniel Zbinden auf eine bewegende Reise in die Vergangenheit gewagt. In Brasilien wollte das Adoptivkind seine leibliche Mutter finden. Mission geglückt, Daniel glücklich. Und bei ihr war die Freude zu hören und zu sehen: Schluchzend, kreischend und überglücklich nahm die Südafrikanerin Linda Weber ihre Schwester Michelle in Empfang. Die beiden hatten sich seit 9 Jahren nicht mehr gesehen.