Zum Inhalt springen

Header

Video
Stanislas Wawrinka: «Schweizer des Jahres» glänzt mit Abwesenheit
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 12.01.2014.
abspielen
Inhalt

SwissAward Stanislas Wawrinka: «Schweizer des Jahres» glänzt mit Abwesenheit

Einmal mehr wird am «SwissAward» ein Sportler zum «Schweizer des Jahres» gewählt, einmal mehr kann der Gewinner seinen Preis nicht selbst abholen. Doch die Prominenz zeigt Verständnis für den abwesenden Sieger.

Vorletztes Jahr Didier Cuche, letztes Jahr Dario Cologna: Zum dritten Mal in Folge wird ein Sportler Schweizer des Jahres – und zum dritten Mal ist der Gewinner der grosse Abwesende. Tennisprofi Stanislas Wawrinka bereitet sich zurzeit in Melbourne auf die Australian Open vor und kann sich beim Publikum nur mit einer Liveschaltung für die Auszeichnung bedanken.

«SwissAward» im Sommer?

Die Prominenz nimmt das den Gewinnern aber nicht übel. «Sportler haben eine andere Agenda, die müssen auf ihre Termine schauen», sagt Moderator Nik Hartmann gegenüber «g&g». Christa Rigozzi schlägt hingegen im Scherz vor, den «SwissAward» auf den Sommer zu verschieben, denn: «Die Sportler gewinnen ja immer. Und Sportler haben im Winter einfach keine Zeit.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von toni wyss , baar
    "SCHWEIZER DES JAHRES" "GLÄNZT MIT ABWESENHEIT" ich finde diesen Titel ein absolute Frechheit von "SRF" gegenüber von Stanislas Wawrinka, der unmittelbar vor dem Saisonstart in Australien steht!!! Roger Federer der ja Preisverleihungen meist mit ABWESENHEIT GLÄNZTE, wurde nie so ein Titel verwendet!!!!! GRATULIERE STAN Du hast es verdient!!!
    1. Antwort von di di , Bern
      Ich bin ganz Ihrer Meinung - der Titel ist falsch gewählt. Ich grauliere Stanislas Wawrinka zu dieser Wahl.
  • Kommentar von S. Burri , Bern
    Langweilige unnötige Sendung.
  • Kommentar von Rolf Neurauter , 9436 Balgach
    Swiss Award Die Sendung ist sowas von langweilig und langatmig. Im weiteren kann es ja nicht sein, dass immer Sportler gewinnen. Es gibt bedeutend wichtigere Leistungen. Dazu kommt, dass es ja den Sport Award gibt. Leider eine Sendung zum Gähnen und Einschlafen. Die Moderatorinnen insbesondere die Tessiner Kollegin soll bei Sendungen wie Bauer sucht Frau bleiben oder langsam anderen Platz machen. Schade......für die Geld und Sendezeit.