Zum Inhalt springen
Inhalt

SwissAward Stanislas Wawrinka: «Schweizer des Jahres» glänzt mit Abwesenheit

Einmal mehr wird am «SwissAward» ein Sportler zum «Schweizer des Jahres» gewählt, einmal mehr kann der Gewinner seinen Preis nicht selbst abholen. Doch die Prominenz zeigt Verständnis für den abwesenden Sieger.

Legende: Video Stanislas Wawrinka: «Schweizer des Jahres» glänzt mit Abwesenheit abspielen. Laufzeit 02:44 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 12.01.2014.

Vorletztes Jahr Didier Cuche, letztes Jahr Dario Cologna: Zum dritten Mal in Folge wird ein Sportler Schweizer des Jahres – und zum dritten Mal ist der Gewinner der grosse Abwesende. Tennisprofi Stanislas Wawrinka bereitet sich zurzeit in Melbourne auf die Australian Open vor und kann sich beim Publikum nur mit einer Liveschaltung für die Auszeichnung bedanken.

«SwissAward» im Sommer?

Die Prominenz nimmt das den Gewinnern aber nicht übel. «Sportler haben eine andere Agenda, die müssen auf ihre Termine schauen», sagt Moderator Nik Hartmann gegenüber «g&g». Christa Rigozzi schlägt hingegen im Scherz vor, den «SwissAward» auf den Sommer zu verschieben, denn: «Die Sportler gewinnen ja immer. Und Sportler haben im Winter einfach keine Zeit.»

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.