Morcote (TI) ist das «schönste Dorf der Schweiz 2016 »

Vier Sprachregionen, viele wunderschöne Dörfer, nur ein Sieger! Morcote (TI), die Perle am Luganersee, konnte das Rennen um den Titel «Das schönste Dorf der Schweiz 2016» für sich entscheiden.

Video «Dorfporträt: Morcote (TI)» abspielen

Dorfporträt: Morcote (TI)

3:07 min, vom 4.8.2016
Zusatzinhalt überspringen

Das schönste Dorf der Schweiz

Hier gehts zu weiteren Bildern & Informationen zum Wettbewerb.

Nachdem es in den Jahren 2013 und 2014 das schönste Dorf der Romandie zu entdecken galt, wird der Wettbewerb seit letztem Jahr national ausgetragen.

Zwölf Dörfer, drei pro Sprachregion der Schweiz, standen für den Wettbewerb in der engeren Auswahl.

Das finale Voting im September entschied sich zwischen Morcote (TI), Ardez im Unterengadin (GR), Binn (VS) und Saint-Ursanne (JU).

Nach mehreren Wochen des Wartens und des Bangens steht schlussendlich Morcote (TI) als Sieger des Wettbewerbs fest. Das ehemalige Fischerdorf, nur wenige Kilometer südlich von Lugano gelegen, überzeugte mit seiner schönen Lage an den Hängen des Monte Arbostora und seiner subtropischen Vegetation.

An Land überragt die Kirche Santa Maria del Sasso das Städtchen. Der schönste Weg hinauf führt über eine monumentale Treppe und 400 Stufen. Doch die Anstrengung lohnt sich: Die Sicht über die Dächer von Morcote (TI) mit dem See im Hintergrund ist atemberaubend.

Am 20. Oktober wird in Morcote (TI), das sich nun das «schönste Dorf der Schweiz 2016» nennen darf, ausgiebig gefeiert und auf den neuen Titel angestossen.