Streetgames: «Sherlock hol’s» macht das Rennen

Im Herbst 2013 zeigte SRF während einer Woche vier neue Strassenspiele. Am meisten überzeugt hat das Publikum und die Programmverantwortlichen das Streetgame «Sherlock hol’s». 2014 gibt es deshalb neue Folgen.

Logo. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «Sherlock hol's» wird 2014 als Staffel produziert. SRF

Am Anfang waren es vier Games und fünf frische Moderatoren. Eine Woche lang zeigte SRF im September jeden Tag eine neue Spielidee. Die Zuschauerinnen und Zuschauern konnten in einer Online-Abstimmung das Game und den Moderator bewerten.

Neues Streetgame 2014

Nun hat sich SRF entschieden, das Streetgame «Sherlock hol’s» ins Programm aufzunehmen. Es handelt sich dabei um eine Spielidee der jungen Produktionsfirma «Get Some Popcorn» (G.S.P) aus Zürich. Ein auf der Strasse entdeckter Kandidat erhält dabei die Aufgabe, in fünf Minuten drei Personen zu finden, welche eine gewisse Eigenschaft erfüllen. Doch es dürfen nicht beliebig viele «Verdächtige» gefragt werden. Detektivisches Gespür ist also gefordert, immerhin stehen 1000 Franken als Einsatz auf dem Spiel.

Moderation noch offen

Moderiert wurde die Pilot-Sendung von Gülsha Adilji (28). «Die Produktionsfirmen waren bei der Auswahl der Moderation frei. Gülsha war für ‹Sherlock hol’s› die perfekte Besetzung. Sie ist jedoch ein Aushängeschild des TV-Senders Joiz und kommt deshalb für eine Staffelproduktion leider nicht in Frage», erklärt Martin Schilt, Leiter Trimediale Programmentwicklung. Über die zukünftige Moderation wird nächstes Jahr entschieden.

SRF wird «Sherlock hol’s» 2014 zusammen mit der Produktionsfirma weiterentwickeln und mit neuen Folgen ins Programm von SRF zwei aufnehmen.

Sendung zu diesem Artikel

  • SRF zwei 10.09.2013 18:05

    Streetgames
    Streetgame 1: «Sherlock Hol's!»

    10.09.2013 18:05

    Beim Streetgame «Sherlock hol’s» durchsuchen die Kandidaten die Smartphones der Städter nach privaten Bildern, wägen Spaziergänger am Zürcher Seebecken und messen den Promillewert von Passanten im Ausgang. Gülsha Adilji moderiert.