Die Ski-WM als Testlabor für neue Technologien

  • Samstag, 12. Februar 2011, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 12. Februar 2011, 12:40 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Samstag, 12. Februar 2011, 14:36 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 13. Februar 2011, 0:06 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 13. Februar 2011, 3:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 13. Februar 2011, 6:03 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 13. Februar 2011, 11:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 13. Februar 2011, 19:45 Uhr, DRS 2
    • Sonntag, 13. Februar 2011, 22:36 Uhr, DRS 4 News

Beiträge

  • Die Briten wollen fossile Knochen wieder beerdigen

    Die britischen Archäologen befinden sich in Aufruhr. Der Grund: Das Justizministerium schreibt neuerdings vor, dass alle fossilen Menschenknochen, die ausgegraben werden, auch wieder bestattet werden müssen.

    Den Forschern bleiben so zwar ein ein paar Jahre, um die Fossilien zu untersuchen. Danach kommen sie aber nicht wie bisher ins Museum, sondern wieder zurück unter die Erde.

    Das komme einer beispiellosen Zerstörung an Kulturgut gleich, klagen die Wissenschaftler in einem offen Protestbrief an das Ministerium. Doch dieses zeigt sich bisher unbeeindruckt.

    Thomas Häusler

  • Krebs-Kongress für Patienten

    Man hört oft von «informierten Patientinnen und Patienten». Die so genannten «Tumortage» wollen damit Ernst machen. Sie bieten vertiefte Informationen, an die der Laie sonst nicht so einfach kommt.

    Verlässliche medizinische Informationen zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Das gilt besonders für komplexe Krankheiten wie Krebs.

    Die behandelnden Ärzte haben oft zu wenig Zeit für längere Gespräche. Und die Informationen im Internet sind ohne Fachwissen meist nur schwer zu interpretieren.

    Die «Tumortage» sind ein zweitägiger Kongress für Krebs-Patientinnen und -Patienten und deren Angehörige. Sie werden vom Kantonsspital Winterthur zusammen mit Partnerspitälern in der Ostschweiz organisiert.

    Odette Frey

  • Die Ski-WM als Testlabor für neue Technologien

    Die Ski-WM ist nicht nur für Spitzensportler ein wichtiges Ereignis. Auch Skifabrikanten kreuzen sich diese Tage gross im Terminkalender an. Firmen wie die Skifabrik Stöckli nutzen die WM- und Weltcup-Skipisten, um neustes Rennmaterial auszutesten.

    Von solchen Tests profitieren dann nicht nur die Rennsportler und -sportlerinnen, sondern auch Leute, die mit ganz normalen Skis unterwegs sind - oder mit den neusten Trendsportskis wie den sogenannten «Rockern».

    Anita Vonmont