Kalziumtabletten - schlechter als ihr Ruf

  • Samstag, 11. September 2010, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 11. September 2010, 12:40 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Samstag, 11. September 2010, 14:36 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 12. September 2010, 0:06 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 12. September 2010, 6:03 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 12. September 2010, 19:30 Uhr, DRS 2
    • Sonntag, 12. September 2010, 22:36 Uhr, DRS 4 News

Viele Menschen leiden im Alter unter brüchigen Knochen. Gegen Osteoporose gelten Kalziumtabletten bis heute als wirksames Gegenmittel. Doch sie sind nicht so gut wie ihr Ruf.

Weitere Themen:

Wissenschaftliche Zeichner machen komplexe Phänomene der Natur sichtbar - besser als jedes Foto.

Warum es billiger ist, Natur zu schützen, als sie nicht zu schützen - nicht nur auf internationaler Ebene.

Beiträge

  • Kalzium erhöht das Risko für Herzinfarkt

    Vor allem ältere Menschen leiden an brüchigen Knochen. Gegen diese Kochenerkrankung, auch bekannt als Osteoporose, wird oft Kalzium verschrieben. Doch diese Tabletten sind offenbar nicht so gut wie ihr Ruf.

    Neuere Studien zeigen, dass Kalzium sogar eher schadet, als nützt. Vor allem ein Befund lässt aufhorchen. Forscher aus Neuseeland haben nachgewiesen, dass Kalziumtabletten das Risiko für Herzinfarkt deutlich erhöhen.

    Anita Vonmont

  • Naturschutz zahlt sich in barer Münze aus

    Intakte Natur erbringt zahlreiche Dienstleistungen für den Menschen. Zum Beispiel schützen natürliche Flussläufe vor verheerenden Überschwemmungen, gratis und franko. Die Rechnung, dass Naturschutz vor allem kostspielig ist, stimmt so eben nicht.

    Unterm Strich liesse sich mit Naturschutz sogar Geld sparen. Das hat eine neue Studie berechnet. Auch lokale Massnahmen sind dabei sehr wirksam, nicht nur der Schutz des Regenwaldes.

    Carsten Nesshöver ist Mitautor dieser neuen, so genannten TEEB-Studie. Er sagt: Naturschutz sei kein Luxus sondern eine Lebensversicherung. Was genau ist damit gemeint?

    Pascal Biber

  • Wissenschaftlich zeichnen lernen

    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, auch in der Wissenschaft. Doch gute wissenschaftliche Visualisierungen sind eine Kunst für sich. Und genau diese Kunst lehrt die Zürcher Hochschule der Künste in ihrem Studiengang «Scientific Visualisation».

    Exaktes wissenschaftliches Zeichnen mit Block und Bleistift, gehört genau so dazu wie die digitale 3D-Konstruktion am Computer.

    Diese Woche war für die Studierenden Skizzieren von Tieren angesagt - im Zürcher Zoo. Christian Heuss hat ihnen dabei über die Schultern geschaut.

    Christian Heuss

Moderation: Pascal Biber, Redaktion: Pascal Biber