Tod auf dem Acker

  • Samstag, 9. Februar 2013, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 9. Februar 2013, 12:40 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 10. Februar 2013, 19:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Beiträge

  • Tod auf dem Acker

    Nicht nur im Zusammenhang mit Bienen machten diese Woche Pflanzenschutzmittel Schlagzeilen, sondern auch im Zusammenhang mit Fröschen.

    Herkömmliche Chemikalien, die in der Schweizer Landwirtschaft, im Obst-, Gemüse- und Getreideanbau, breit zum Einsatz kommen, solche Chemikalien können Frösche nämlich innerhalb von Stunden töten. Das hat ein deutsch-schweizerisches Forscherteam herausgefunden. Und vermutet, dass das auch mit ein Grund sein könnte für das alarmierende Amphibiensterben.

    Marieke Degen

  • Gentech-Pflanzen

    In ihnen sehen die einen enormen Fortschritt, während die anderen eindringlich vor dem Anbau warnen.

    Klar ist für beide Lager lediglich: Sollte in vier Jahren das Anbau-Moratorium in der Schweiz fallen, dann sollen sich Gentech-Pflanzen mit normalen Pflanzen nicht vermischen.

    Dafür sorgen sollen getrennte Warenflüsse vom Acker bis zum Ladenregal. Ein sauber getrenntes Nebeneinander von Gentech und nicht-Gentech. Koexistenz wird das im Fach-Jargon genannt. Um das sicherstellen zu können, braucht es allerdings viele Massnahmen und Regeln.

    Wie viel Abstand braucht es zum Beispiel zwischen einem Gentech-Maisfeld und einem Feld, auf dem Bio- oder normaler Mais wächst? Genau diese Frage erhitzt zur Zeit die Gemüter.

    Odette Frey

  • EU-Flagship-Projekt «Graphen»

    Zwei ausgewählte Forschungskonsortien erhalten die riesige Summe von 1 Milliarde Euro zugesprochen. Eines davon widmet sich dem neuartigen Stoff «Graphen», dem wahre Wundereigenschaften nachgesagt werden.

    An der Universität Basel arbeitet eines der 12 Schweizer Labore, das beim schwedisch-geführten Flagship-Projekt Graphen dabei ist.

    Thomas Häusler