Wissenschaftsmagazin: Sommerserie «Pioniere – Allen Voraus» 5/6

  • Samstag, 15. August 2015, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 15. August 2015, 12:40 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 16. August 2015, 0:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 16. August 2015, 6:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 16. August 2015, 22:36 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 17. August 2015, 0:06 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Montag, 17. August 2015, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Ein Genie und eine falsche Theorie, die viele Leben rettete

Max von Pettenkofer begann den Kampf gegen Cholera
Bildlegende: Portrait des bayrischen Arztes Max von Pettenkofer Wikimedia

Um 1820 kam eine schreckliche Krankheit nach Europa: die Cholera. Immer wieder zog die Seuche durch Paris, London, Hamburg, München. Tausende starben. Doch die Ansteckungswege der Krankheit blieben unklar - und damit war die Bekämpfung kaum möglich.

Mitte Jahrhundert stellte der Münchner Mediziner Max von Pettenkofer eine Choleratheorie auf. Sie war zwar falsch - aber sie löste Massnahmen aus, die Tausende von Leben rettete: die Städte wurden vom Kot gesäubert, erhielten Kanalisationen, sauberes Wasser.

Die Sanierung der Städte ist Pettenkofers berühmtestes Verdienst, aber sein Erbe ist viel grösser. Er machte aus der Hygiene eine der ersten modernen Disziplinen der Medizin.

Redaktion: Thomas Häusler