In «Zoogä-n-am Boogä» aus dem Velodrom geht es rund zu und her

Das Velodrome Suisse in Grenchen SO ist bekannt für seine Radrennen und gilt als Ausbildungsstätte künftiger Radrennprofis. Rund geht es am Freitag 18. Dezember 2015 aber auch im angegliederten Restaurant. Von dort aus sendet Moderator Beat Tschümperlin musikalische Highlights.

Während TV-Aufzeichnung von Potzmusig.
Bildlegende: Die Kapelle Res Schmid Gebrüder Marti während der TV-Sendung «Potzmusig». SRF
  • Mit der Berner Formation Res Schmid-Gebrüder Marti, abgekürzt RSGM, ist eine der besten Volksmusik-Gruppen der Schweiz mit dabei. 1999 bekam dieses Quartett den Prix Walo. Res Schmid ist Träger des Goldenen Violinschlüssels und ehemaliges Mitglied der legendären Schmidbuebe.
  • Das Echo vom Weissenstein aus dem Kanton Solothurn offeriert Handorgelklänge vom Jurasüdfuss. Leiter dieser Formation ist der Musiklehrer, Musikproduzent und Musikredaktor Hanspeter Eggenberger, der als langjähriger Mitspieler von Thuri Brügger im legendären Echo vom Adelboden in Ländlerkreisen bekannt wurde.
  • Aus der Region Bucheggberg im Kanton Solothurn kommen die Ländlergiele Hubustei. Die Ländlergiele Hubustei spielen nebst traditionellen Stücken auch fetzige und moderne Volksmusik, unter Einfluss anderer Musikstile wie Schlager, Blues und Rock. An der ersten «Alpenrose»-Verleihung im Fernsehen SRF erreichten sie den 3. Platz.
  • In der «Zoogä-n-am Boogä»-Radiosendung aus Grenchen sorgt schliesslich die einheimische Solojodlerin Claudia C. Fabregas für Jodelgesang vom Feinsten. Claudia C. Fabregas hat sich in der Jodlerszene nicht nur als aktive Jodlerin, sondern auch als Dirigentin und Juryleiterin einen Namen gemacht.

Die vielseitigen musikalischen Beiträge werden durch Gesprächsgäste abgerundet, welche über die dargebotene Musik und den Gastgeber Velodrome Suisse berichten.

Gespielte Musik

Autor/in: tschb, Moderation: Beat Tschümperlin, Redaktion: Beat Tschümperlin