Livesendung aus Sachseln OW

Der Verband Schweizer Volksmusik VSV feiert sein 50jähriges Bestehen. Zum Jubiläum widmet sich die volkstümliche Sendung «Zoogä-n-am Boogä» der Verbandgeschichte. In der Live-Sendung aus Sachseln präsentieren Formationen aus der Region einen bunten Strauss Schweizer Volksmusik.

Das Ländlertrio Echo vom Arvi ist eine von sechs Formationen in der Livesendung «Zoogä-n-am Boogä» aus Sachseln OW.
Bildlegende: Das Ländlertrio Echo vom Arvi ist eine von sechs Formationen in der Livesendung «Zoogä-n-am Boogä» aus Sachseln OW. zvg

«Zoogä-n-am Boogä» kommt direkt aus der Aula im Mattlischulhaus in Sachseln. Die Sendung soll an die Gründung des Verbandes Schweizer Volksmusik VSV erinnern. Er wurde am 24. September 1963 im Hotel Schlüssel in Sachseln gegründet. Gründungsmitglieder und langjährige Aktive blicken auf die wechselvolle Verbandsgeschichte zurück. Zu Wort kommt auch VSV-Zentralpräsident Cipriano de Cardenas.

In der zweistündigen Livesendung sorgen folgende sechs Formationen für gute Unterhaltung:

  • Die Kapelle Edy Wallimann-Clemens Gerig ist eine der absoluten Spitzenfomationen aus dem Kanton Obwalden. Der Bläser Edy Wallimann ist Träger des Goldenen Violinschlüssels, der höchsten Auszeichnung innerhalb der Schweizer Volksmusik.
  • Der Bruder von Edy spielt im Handorgelduo Walti Gerig-Hubi Wallimann. Diese Formation spielt in der Sendung hauptsächlich Kompositionen von Hans della Torre, der vor 50 Jahren ein Gründungsmitglied im Verband Schweizer Volksmusik war und im Oktober seinen 90. Geburtstag feiert.
  • Die Trachtämuisig Sachslä ist bekannt für abwechslungsreiche Musik in verschiedenen Besetzungen. In der Radiosendung spielt diese Formation mit zwei Klarinetten, zwei Handorgeln und Kontrabass.
  • Ebenfalls mit zwei Handorgeln und zusätzlichem Bass interpretiert das Ländlertrio Echo vom Arvi urchige und runde Ländlermusik.
  • Der jubilierende Verband Schweizer Volksmusik VSV stellt an der Festsendung in Sachseln mit vier Vorstandsmitgliedern die Vorstandsmusik VSV Unterwalden.
  • Für Jodelqualität aus Obwalden steht das Jodelduett Geschwister Rohrer. Andrea und Petra sorgen mit ihren Stimmen für eine musikalische Abwechslung.

Gespielte Musik

Moderation: Beat Tschümperlin, Redaktion: Beat Tschümperlin