Zum Inhalt springen

Header

Audio
SRF-Korrespondent: «China gibt verseuchtem Paket aus dem Ausland schuld»
Aus Mehr Sport vom 17.01.2022.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 20 Sekunden.
Inhalt

Ticket-Verkauf eingeschränkt Corona-Sorgen vor Winterspielen wachsen

Der erste Omikron-Fall in Peking hat die Nervosität bei Chinas Machthabern kurz vor Olympia verstärkt.

Nach Tokio im vergangenen Sommer werden auch die zweiten Olympischen Spiele in der Corona-Pandemie eine trostlose Veranstaltung: Zweieinhalb Wochen vor der Eröffnungsfeier der Winterspiele in Peking haben die Organisatoren den freien Ticketverkauf gestoppt. Nur handverlesene Zuschauer aus dem Gastgeberland werden dabei sein.

Das OK begründete die Massnahme mit der «ernsten und komplizierten Lage, in der sich die Corona-Pandemie befindet». Zudem solle die Sicherheit aller Teilnehmer und Zuschauer gewährleistet werden. Stattdessen werde man «Zuschauergruppen einladen» und diese in ein «angepasstes Programm einbinden».

Spiele für treue Parteigänger?

Was das genau bedeutet, ist offen. Es ist zu vermuten, dass nur ein elitärer Kreis bei den Wettkämpfen vor Ort sein darf. Dass die Spiele vom 4. bis 20. Februar ohne ausländisches Publikum stattfinden, wurde bereits im vergangenen September beschlossen.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in China erreichte am Montag mit offiziell 223 Fällen den höchsten Stand seit März 2020. Das scheint bei einem Land mit weit über einer Milliarde Einwohnern wenig, allerdings hat die chinesische Regierung das Informationsmonopol. Ob die Zahlen zuverlässig sind, ist unbekannt.

Omikron in Peking

Am Wochenende war der erste Omikron-Fall in Peking registriert worden. Das Regime reagierte massiv: Über 13'000 Personen, die auch nur im entferntesten Kontakt mit der Person gehabt haben könnten, seien getestet worden, hiess es. Wohnkomplex und Arbeitsstätte des Betroffenen wurden abgeriegelt.

Zudem werden weitere Reisebeschränkungen erwogen. Die Verbindungen zur nahe gelegenen Millionenstadt Tianjin wurden bereits gekappt. Dort gab es zuletzt gleich 80 neue Corona-Fälle.

Personen vor Einkaufszentrum
Legende: Folgen eines einzigen Corona-Falles Dieses Einkaufszentrum in Peking wurde am Sonntag geschlossen. imago images

SRF 3, Info 3, 17.1.22, 12:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen