Freiburg dank Sprunger mit einem Bein weiter

Fribourg-Gottéron hat in der Champions Hockey League im Viertelfinal-Hinspiel bei Vitkovice Ostrava einen überzeugenden 5:2-Sieg eingefahren. Mann des Spiels war Julien Sprunger mit drei Toren. Im Spiel ZSC Lions - Växjö Lakers fielen keine Tore.

Video «Sprunger gegen Vitkovice mit Hattrick» abspielen

Vitkovice - Freiburg

4:33 min, aus sportaktuell vom 6.12.2016

In der NLA läuft es Freiburg überhaupt nicht. Auf europäischem Parkett schaut die Sache ganz anders aus. Im CHL-Viertelfinal-Hinspiel überzeugten die Saanestädter bei den Tschechen von Vitkovice Ostrava auf der ganzen Linie und gewannen mit 5:2.

Überragende Figur war Julien Sprunger. Der Freiburger Topskorer erzielte die Tore zum 3:1, 4:2 und 5:2:

  • 37. Minute: Sprunger steht nach einer Unsicherheit von Goalie Daniel Dolejs goldrichtig und netzt ein.
  • 47. Minute: Roman Cervenka spielt im Powerplay einen magistralen Pass durch die Zone, Sprunger zieht direkt ab – Tor.
  • 52. Minute: Vitkovice bringt die Scheibe nicht aus der Zone, Mathieu Maret schiesst aufs Tor, Sprunger verwertet den Abpraller reaktionsschnell.

ZSC Lions - Växjö Lakers

5:19 min, aus sportaktuell vom 6.12.2016

Keine Tore im Hallenstadion

Den erwartet schweren Stand hatten die ZSC Lions vor etwas mehr als 3000 Zuschauern im Hallenstadion gegen die Växjö Lakers aus Schweden. Die taktisch und defensiv gut eingestellten Teams liessen vor dem eigenen Tor nur wenig zu.

So blieben jeweils ein Pfostenschuss auf beiden Seiten das höchste der offensiven Gefühle. Die Lions müssen damit im Rückspiel am kommenden Dienstag im hohen Norden zwingend ein Tor erzielen, wollen sie in die Halbfinals.

Bern, der dritte Schweizer Viertelfinalist, trägt sein Viertelfinal-Hinspiel erst am Mittwoch aus. Zu Gast in der Bundeshauptstadt ist Sparta Prag.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 6.12.16, 22:03 Uhr