Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Eishockey Genf künftig ohne Wingels – lange Pause für Martschini

Tommy Wingels auf dem Eis.
Legende: Geht nicht mehr für Genf-Servette auf Torejagd Tommy Wingels. Keystone

Wingels verlässt Genf-Servette

Der amerikanische Stürmer Tommy Wingels wird trotz gültigem Vertrag für die nächste Saison nicht zu Genf-Servette zurückkehren. Dies vermeldete das Westschweizer Fernsehen RTS. Wingels war ein Skorer-Garant. In den letzten 2 Jahren bestritt er für die Calvinstädter 65 Spiele und buchte dabei 29 Tore sowie 31 Assists.

4 Monate Pause für Martschini

Zugs Stürmer Lino Martschini muss sich aufgrund von wiederkehrenden Adduktorenproblemen Mitte Juni einer Operation unterziehen. Der 27-Jährige wird danach 4 Monate pausieren müssen. Martschini, der seit 2012 in der Zentralschweiz spielt, war in der abgelaufenen Saison mit 36 Skorerpunkten hinter Grégory Hofmann und Jan Kovar der drittbeste Punktesammler der «Stiere».

Video
Archiv: Martschini trifft an seinem Geburtstag gegen die Tigers
Aus sportaktuell vom 21.01.2020.
abspielen

Bragin wird russischer Nationaltrainer

Der bisherige russische U20-Nationalcoach Waleri Bragin löst Alexej Kudaschow als Cheftrainer der russischen Eishockey-Nationalmannschaft der Männer ab. Die Zusammenarbeit mit dem 64-jährigen Bragin, der schon mehrere KHL-Teams coachte, ist vorderhand bis zu den Olympischen Spielen 2022 in Peking geplant.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen