U20-Nati verliert Klassierungsspiel gegen Tschechien

Die Schweizer U20-Eishockey-Nationalmannschaft hat an der WM in Ufa das Spiel um Platz 5 gegen Tschechien verloren. Das Team von Sean Simpson unterlag mit 3:4.

Die U20 verliert das letzte WM-Spiel gegen Tschechien. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Enttäuschung zum Abschluss Die U20 verliert das letzte WM-Spiel gegen Tschechien. Keystone

Einmal mehr war es eine enge Angelegenheit und einmal mehr an dieser U20-Weltmeisterschaft in Ufa mussten die Schweizer schliesslich als Verlierer vom Feld. Der Anschlusstreffer von Sven Andrighetto zum 3:4 62 Sekunden vor Schluss kam zu spät. Damit beendeten die Eidgenossen das Turnier auf Platz 6.

In Führung dank Shorthander

Mit einem Shorthander hatte Lukas Sieber die Schweiz bereits in der 5. Minute in Führung gebracht. In einer gehässigen und strafenreichen Partie kamen die Tschechen in der Folge immer besser ins Spiel und schafften bis zur 38. Minute die Wende. Den schnellen Ausgleich durch Andrighetto (39.) beantworteten die Osteuropäer ebenfalls nur Sekunden später mit der erneuten Führung durch Martin Frk.

Das Tor von Tomas Hertl zum 4:2 in Überzahl knapp 9 Minuten vor Schluss (Samuel Guerra sass auf der Strafbank) bedeutete schliesslich die Vorentscheidung zugunsten der Tschechen.

Steigerung gegenüber Vorjahr

Der 6. Platz der Schweiz bedeutet gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung. Damals mussten die Eidgenossen mit der Abstiegsrunde Vorlieb nehmen, nachdem sie 2010 noch im WM-Halbfinal gestanden hatten.

Telegramm:

Ufa Arena. 1733 Zuschauer. SR Jablukov (De)/Levonen (Fi), Puolakka (Fi)/Siwow (Russ). Tore: 5. Sieber (Ausschluss Bertschy!) 0:1. 22. Jaskin (Sidlik, Hyka/Ausschluss Richard) 1:1. 38. (37:22) Hyka (Hertl) 2:1. 39. (38:39) Andrighetto (Martschini) 2:2. 39. (38:53) Frk (Pavelka, Beranek) 3:2. 52. Hertl (Hyka, Sedlak/Ausschluss Guerra) 4:2. 59. (58:58) Andrighetto (Bertschy, Marti/Ausschluss Musil) 4:3 (ohne Torhüter). Strafen: je 10mal 2 Minuten.

Schweiz: Boltshauser; Kukan, Hächler; Müller, Marti; Antonietti, Guerra; Simion, Bertschy, Bertaggia; Andrighetto, Richard, Künzle; Martschini, Ness, Zangger; Leone, Balmelli, Sieber; Neuenschwander. Bemerkung: Schweiz von 57:41 bis 58:58 und ab 59:50 ohne Goalie.