Fischer nominiert 23 Spieler für die Swiss Challenge

Am 16. und 17. Dezember findet in der Bieler Arena erstmals die Swiss Ice Hockey Challenge statt. Headcoach Patrick Fischer hat für das Vierländer-Turnier 23 Akteure aufgeboten.

Eishockey-Trainer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In Biel mehr Glück? Am Deutschland Cup im November konnte die Schweizer Nati nicht überzeugen. EQ Images

Das vorweihnachtliche Turnier hatte die Schweizer Nationalmannschaft bisher in den Bündner Bergen an der Arosa Challenge bestritten. Für die Swiss Challenge, die am 16. und 17. Dezember neu in Biel stattfindet, hat Coach Patrick Fischer 2 Torhüter, 8 Verteidiger und 13 Stürmer aufgeboten.

Aufgrund des Spengler Cups befinden sich mit Stürmer Gregory Sciaroni (Davos) und Verteidiger Philippe Furrer (Lugano) nur 2 Spieler im Kader, die in der Altjahrswoche in Davos ebenfalls im Einsatz stehen. Die Schweizer Spiele sind wie folgt angesetzt:

  • Freitag, 16. Dezember (20:15 Uhr): Schweiz - Frankreich
  • Samstag, 17. Dezember (20:15 Uhr): Schweiz - Weissrussland oder Slowakei

Beide Partie werden von SRF live übertragen.

Das Schweizer Aufgebot

Tor:
Leonardo Genoni (SC Bern), Jonas Hiller (EHC Biel)
Verteidigung:Eric Blum (SC Bern), Raphael Diaz (EV Zug), Philippe Furrer (HC Lugano), Patrick Geering (ZSC Lions), Timo Helbling (EV Zug), Christian Marti (ZSC Lions), Yannick Rathgeb (Fribourg-Gottéron), Ramon Untersander (SC Bern)
Sturm: Cody Almond (Genève-Servette HC), Chris Baltisberger (ZSC Lions), Matthias Bieber (EHC Kloten), Simon Bodenmann (SC Bern), Etienne Froidevaux (Lausanne HC), Gaëtan Haas (EHC Biel), Fabrice Herzog (ZSC Lions), Denis Hollenstein (EHC Kloten), Simon Moser (SC Bern), Vincent Praplan (EHC Kloten), Gregory Sciaroni (HC Davos), Reto Suri (EV Zug), Morris Trachsler (ZSC Lions)