Zum Inhalt springen
Inhalt

Nationalmannschaft So erspielte sich die Nati den 1:0-Sieg gegen Deutschland

Denis Hollenstein erzielt in der 53. Minute den goldenen Treffer. Lesen Sie den Spielverlauf hier im Ticker nach.

Genoni und Ambühl
Legende: Shutout Ambühl gratuliert Genoni zur Guten Leistung. EQ Images

Hier geht's zum Telegramm

Die aktuelle Tabelle der Gruppe A

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 18:48

    Erfreuliche Momentaufnahme

    Dank dem Sieg gegen Deutschland rückt die Schweiz auf den 3. Tabellenplatz vor. Ein Bild, an das man sich gewöhnen könnte, doch die starken Gegner stehen der rot-weissen Equipe noch bevor.

    Nächster Gegner ist Lettland. Gegen das Schlusslicht ist ein Sieg Pflicht. Diese Partie zeigen wir Ihnen morgen Mittwoch ab 16:00 Uhr live auf SRF zwei und halten Sie zudem hier im Ticker auf dem Laufenden.

    Tabelle Gruppe A
    Legende: Nach 3 Spielen Die Schweiz auf ihrem langen Weg zur Viertelfinal-Qualifikation. SRF
  • 18:45

    Arbeitssieg

    Die Verhältnisse in Prag sind sehr anspruchsvoll. In der Arena ist es beinahe 26 Grad warm und das Spiel ist harzig. Die Eidgenossen spielen zwar besser, kommen zu mehr Möglichkeiten als der Gegner Deutschland, doch die ersten beiden Drittel bleiben torlos.

    Die Schweiz kann ihre Überlegenheit nicht so richtig ausspielen, Hollenstein erzielt aber in der 53. Minute das erlösende 1:0. Das Team von Hanlon darf sich über die verdienten 3 Punkte freuen, für die stärkeren Gegner ist aber noch ein Schritt nach vorne nötig.

    Legende: Video Der einzige Torschütze freut sich über den Sieg abspielen. Laufzeit 01:08 Minuten.
    Aus sportlive vom 05.05.2015.
  • 18:31

    SIEG SCHWEIZ

    In der letzten Minute passiert nicht mehr viel. Hanlon coacht sein Team zum 1:0-Sieg gegen Deutschland. Mit einem knappen Sieg bringen die Schweizer die 3 Punkte ins Trockene.

    Die beiden Goalies werden verdient zum Player of the Game gekürt.

    Fans jubeln
    Legende: Grund zum Jubeln Die Schweizer Fans feiern den Sieg gegen Deutschland. SRF
  • 18:27

    Erneute Strafe (60.)

    Der Arm des Schiedsrichters geht nach oben und Genoni fährt zur Bank. Die Schweizer stehen für eine kurze Zeit zu 6. gegen 4 Deutsche auf dem Feld. Die Deutschen berühren dann die Scheibe und die Strafe kann ausgesprochen werden. Goc muss wegen Beinstellens raus. Es bleiben noch 58 Sekunden zu spielen.

  • 18:25

    Ausflug mit Folgen (58.)

    Brunner ist schnell und sprintet auf die Scheibe zu. Pielmeier kommt aus seinem Kasten, schlägt die Scheibe weg und trifft dabei Brunner am Bein. Das gibt kurz vor Schluss 2 Strafminuten gegen Pierlmeier, welche von Müller abgesessen werden.

  • 18:23

    Zitterpartie (57.)

    Das Team von Cortina taucht gefährlich vor dem Schweizer Tor auf. Die Schweizer klären aber und versuchen den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

  • 18:19

    Hager zurück auf dem Eis (55.)

    Die Überzahl der Rot-Weissen ist vorbei. Die Schweizer kommen dank Brunner zwar zu einer guten Möglichkeit, gehen aber auch etwas unvorsichtig mit der Scheibe um. Streit verhindert einen guten deutschen Abschluss in letzter Sekunde.

  • 18:15

    Erneutes Powerplay (53.)

    Nur 26 Sekunden nach dem 1:0 kommt die Schweiz zum Überzahlspiel. Hager muss wegen Behinderung für 2 Minuten auf der Strafbank Platz nehmen.

  • 18:13

    TOR SCHWEIZ (53.)

    Hollenstein wird vor dem Tor völlig alleine gelassen. Brunner sieht das, spielt die Scheibe zu dem Klotener und der sorgt für die Erlösung in der 53. Minute.

    Legende: Video Endlich: Hollenstein erzielt den goldenen Treffer abspielen. Laufzeit 00:21 Minuten.
    Aus sportlive vom 05.05.2015.
  • 18:08

    Lattenschuss (50.)

    Da passiert lange Zeit nichts, keine Aktion kommt zu Stande und dann zieht Almond ansatzlos ab. Der Schuss wird noch von einem deutschen Verteidiger abgefälscht und knallt an die Latte.

    Lattenknaller Almond
    Legende: Knapp vorbei Almonds Schuss geht an die Latte. SRF
  • 18:00

    Viel Aufwand - kein Ertrag (46.)

    Der Einsatz stimmt, doch beide Teams kommen zurzeit nicht so richtig vom Fleck. Es bleiben noch knapp 15 Minuten, um eine Verlängerung zu verhindern.

  • 17:56

    Sichere Beute (44.)

    Almonds Schuss findet den Weg in Pielmeiers Fanghandschuh.

  • 17:52

    Powerplay-Sekunden verstreichen (42.)

    Die Deutschen leisten sich in ihrem Powerplay-Spiel zu viele Fehler und provozieren einen Offside-Pfiff nach dem anderen. Brunner kehrt aufs Eis zurück - die Strafe geht torlos zu Ende.

  • 17:51

    Das Schlussdrittel läuft (41.)

    Es geht weiter in der O2-Arena. Fällt in den letzten 20 Minuten der regulären Spielzeit noch ein Tor oder gibt es eine Verlängerung?

  • 17:48

    Fazit nach 40 Minuten

    Weniger Strafen - mehr Verkehr vor dem gegnerischen Tor. So stellt sich Bieber das letzte Drittel vor.

    Legende: Video Bieber hat Spass abspielen. Laufzeit 00:43 Minuten.
    Aus sportlive vom 05.05.2015.
  • 17:43

    Noch immer keine Tore

    Auch das 2. Drittel der Partie geht torlos zu Ende. Die Schweizer haben sich gegenüber den ersten 20 Minuten gesteigert und kommen zu den besseren Chancen als der Gegner.

    Das Team von Hanlon hat aber weiterhin Steigerungspotential und könnte im Schlussdrittel noch mindestens einen Gang zulegen.

  • 17:34

    Als wäre es ein Powerplay (40.)

    Die Schweizer spielen nun gross auf und kommen mit Schwung in die deutsche Zone. Es wird hart gefightet und es kommt immer wieder zu gefährlichen Situationen.

    Das Ende dieser offensiven Phase setzt Brunner. Er muss wegen Behinderung auf die Strafbank. Wie schon zu Beginn des Mitteldrittels startet die Schweiz im Schlussabschnitt in Unterzahl.

  • 17:27

    Schnell aber ungenau (35.)

    Die Strafe gegen Deutschland ist ohne Auswirkungen auf das Resultat abgelaufen. Die NHL-Cracks Streit und Josi können nicht genügend Offensiv-Power aufs Eis bringen. Die Schweizer sind bemüht schnell zu spielen, doch darunter leidet die Passgenauigkeit.

  • 17:23

    Guter Abschluss (33.)

    Die Strafe gegen Deutschland ist angezeigt, Genoni fährt vom Eis und sein Team agiert zu 6. gegen 5 Deutsche. Die Schweizer spielen sich dabei eine gute Chance heraus. Wieder ist Pielmeier der grosse Spielverderber aus Schweizer Sicht.

    Die Strafe richtet sich gegen Goc wegen Stock-Haltens.

  • 17:21

    Starker Deutscher Schlussmann ( 31.)

    Die Schweiz geht in der Offensive nun entschlossener zur Sache und beschäftigt Pielmeier. Dieser lässt sich aber nicht bezwingen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.05.2015, 16:15 Uhr

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Emilio Marcon, Adelboden
    Auffallend sind die vorwiegend negativen Kommentare nach jedem Spiel der Schweizer, angefangen bei Jann Billeter. Löbliche Ausnahme: Kevin im Studio. Wer denkt, die Schweiz müsste diese Gegner einfach an die Wand spielen, - so wie es die Kanadier fähig sind, versteht einfach nichts von Eishockey!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jonas müller, köniz
    Ich finde die Kritik an der Nati zwar z.T. berechtigt, aber oft auch übertrieben und unfair. Man hat nach drei Spielen 7 Punkte auf dem Konto! Am Anfang ein Ausrutscher, und jetzt zwei ERWARTET harzige Spiele gewonnen. Gegen Frankreich und Deutschland hat die Schweiz immer Mühe in der Favoritenrolle, trotzdem hat man gewonnen, im Gegensatz zu einigen früheren Turnieren. Ich bin überzeugt, dass die Schweiz gegen die "Grossen" ein anderes Gesicht zeigen wird, denn Potential hat sie unbestreitbar.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adrian Flükiger, Bern
    Schade, dass sie gewonnen haben. Die letzten 2 Minuten waren vom lausigsten wie man ein Powerplay mit 2 Mann mehr spielen kann, passend dazu der überbeissende Kommentar des Reporters.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen