Zum Inhalt springen

NHL 100-Punkte-Marke geknackt: Die grosse Show des Patrick Kane

Mit 3 Toren und einem Assist hat Chicagos Patrick Kane beim 6:4-Sieg gegen Boston sein Punkte-Konto auf 100 geschraubt.

Kane macht die 100 voll

Beim 6:4-Heimerfolg Chicagos gegen Boston erzielte Patrick Kane die Tore zum 2:0, 3:0 und 6:0. Zudem lieferte der ehemalige Bieler Lockout-Spieler eine Vorlage (zum 5:0). Mit nunmehr 43 Treffern und 57 Assists hat Kane erstmals in seiner Karriere die 100-Punkte-Marke in der NHL geknackt.

Zugleich ist er der erste Amerikaner seit Doug Weight in der Saison 1995/96, der 100 Punkte erzielt. «Es ist speziell», sagte Kane. «Es ist eine Marke, von der man irgendwie immer träumt. Dass ich sie ein paar Spiele vor Quali-Schluss vor den Heimfans erreichen konnte, ist schon speziell.»

Einen Meilenstein erreichte auch Chicagos Headcoach Joel Quenneville, der seinen 800. Sieg in der NHL-Qualifikation feierte. Noch erfolgreicher ist einzig der legendäre Scotty Bowman (1244 Siege).

Niederlagen für die Schweizer

Weniger gut als Kane und Quenneville lief es den Schweizern in der Nacht auf Montag:

  • Nino Niederreiter musste mit Minnesota beim 1:5 bei den Winnipeg Jets zum 3. Mal in Serie als Verlierer vom Eis.
  • Mark Streit unterlag mit Philadelphia in Pittsburgh mit 2:6.

Trotz der klaren Niederlage sieht es vor allem für Niederreiters Minnesota im Playoff-Rennen weiterhin sehr gut aus. Weil auch Verfolger Colorado verlor (1:5 gegen St. Louis), genügt den Wild ein Sieg aus den letzten beiden Partien, um die Saison aus eigener Kraft zu verlängern.

Enger ist die Ausgangslage im Osten. Die Philadelphia Flyers liefern sich zusammen mit den New York Islanders, den Detroit Red Wings und den Boston Bruins einen Vierkampf um 3 Playoff-Plätze. Zur Zeit liegen Streit und Co. auf dem 2. und letzten Wildcard-Rang. Momentan hätten die Bruins (ein Zähler Rückstand) das Nachsehen.

Die Schweizer in der Nacht auf Mittwoch


Gegner
EZTAS+/–
Niederreiter (Minnesota)
San Jose (h/0:3)
13:38
0
0
4
-1
Josi (Nashville)
Colorado (h/4:3)
24:37014-1
Andrighetto (Montreal)
Florida (h/1:4)
14:47003-1
Hiller (Calgary)
Los Angeles (h/4:5 nV)
nur Ersatz

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 4.4.16, 08:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber, Zürich
    Ganz tolles Spiel. Bemerkenswert auch wie Boston nach dem 0:6 im Zweiten, noch fast zurückgekommen wäre. Haben ab dann deutlich mehr aufs Tor geschossen und richtig Druck gemacht. Philly muss am Mi. in DET ran, und diese dann am Do. in Boston.Wobei Philly und die Isles noch 1 resp. 2 Sp. mehr spielen können als die Anderen. Am Sonntag dann im Direktduell in Brooklyn.Die Islanders werden es schaffen, aber sonst wage ich keine Prognose.Denke nicht das COL in Dallas punkten wird,somit ist MIN drin.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen