Calgary dreht Partie im Schlussdrittel

Goalie Jonas Hiller und Verteidiger Raphael Diaz haben mit Calgary einen 4:2-Heimsieg gegen die Edmonton Oilers gefeiert. Dank einer Leistungssteigerung im Schlussdrittel drehten die Flames einen 0:2-Rückstand und sitzen weiterhin auf einem Playoff-Platz.

Lance Bouma zeichnete sich bei den Flames als Doppeltorschütze aus. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Matchwinner Lance Bouma feiert seinen 2. Treffer. Keystone

Die Flames mit Jonas Hiller im Tor setzten im Schlussdrittel zur grossen Wende an, als sie nach 0:2-Rückstand vier Tore erzielten. Lance Bouma zeichnete sich bei Calgary als Doppeltorschütze aus.

Jonas Hiller musste sich im 1. Drittel zweimal bezwingen lassen, hielt seinen Kasten mit 17 Paraden danach aber rein. Verteidiger Raphael Diaz kam auf eine ausgeglichene Bilanz, während Stürmer Sven Bärtschi bei Calgary einmal mehr überzählig war.

Knapper Sieg für Streit, Müller überzählig

Mark Streit feierte mit seinen Philadelphia Flyers derweil einen 1:0-Minisieg gegen die Toronto Maple Leafs. Den Siegtreffer erzielte Michael Del Zotto bereits in der 5. Spielminute. Flyers-Keeper Steve Mason kam dank 30 Paraden zum 25. Shutout in seiner NHL-Karriere.

Abwehrspieler Mirco Müller blieb beim 2:0-Heimsieg der San Jose Sharks gegen die Chicago Blackhawks einmal mehr ohne Einsatz.