Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Eishockey-News Goalie-Legende Lundqvist tritt zurück – Frölunda tauft sich um

Henrik Lundqvist
Legende: Hängt die Schlittschuhe an den Nagel Henrik Lundqvist. Getty Images

Lundqvist beendet Profi-Karriere

Henrik Lundqvist hat seine Karriere für beendet erklärt. Der 39-Jährige, der anderthalb Jahrzehnte lang im Trikot der New York Rangers zu den besten Goalies der Welt gehörte, hatte sich im Januar einer Herz-OP unterziehen müssen und zuletzt noch einmal auf ein Comeback hingearbeitet. Lundqvist hatte in der NHL 1017 Spiele bestritten, mit 520 Siegen liegt er auf Platz sechs der ewigen Bestenliste. Seine grössten Erfolge feierte der Schwede mit der Nationalmannschaft: 2006 wurde er Olympiasieger, holte zudem 2014 Silber. 2017 gewann Lundqvist mit «Tre Kronor» den WM-Titel.

Video
Archiv: Henrik Lundqvist, ein Star auf und neben dem Eis
Aus Sport-Clip vom 22.05.2017.
abspielen

Frölunda ändert Namen

Der schwedische Klub Frölunda Indians heisst ab 1. September nur noch Frölunda Hockey Club. Ab dem kommenden Jahr soll beim 4-fachen Sieger der Champions Hockey League dann auch das Logo, das einen Häuptling mit farbenprächtigem Federschmuck zeigt, verschwinden. Der Klub aus Göteborg reagiert damit auf die vor allem in den USA heftig geführte Diskussion über die unerwünschte Verwendung von Namen und Symbolen der Ureinwohner.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen