Zum Inhalt springen

NHL Erster Schweizer NHL-Stammstürmer?

Acht Schweizer versuchen ihr Glück in der NHL. Erstmals könnte sich ein Schweizer Stürmer einen Stammplatz in der besten Liga der Welt sichern.

Legende: Video «Die NHL-Stars auf Schweizer Eis» abspielen. Laufzeit 0:38 Minuten.
Vom 06.01.2013.

Mit Damien Brunner und Sven Bärtschi haben gleich 2 Schweizer Stürmer beste Chancen auf einen NHL-Stammplatz. Brunner dürfte bei den Detroit Red Wings an der Seite der Superstars Henrik Zetterberg und Pawel Datsjuk seine Rookie-Chance erhalten. Mit Zetterberg harmonierte Brunner während des Lockouts beim EV Zug ausgezeichnet.

Brunner von hoher Stelle gelobt

«Er ist offensichtlich ein Knipser, hat aber noch mehr Qualitäten», schwärmt Zetterberg über seinen Mitspieler. «Er ist ein guter Schlittschuhläufer, hat eine gute Spielübersicht und will gewinnen.» Viel Zeit, sich an das kleinere Eisfeld zu gewöhnen, dürfte Brunner indes nicht eingeräumt werden.

Bärtschi und Josi mit prominenten Nebenleuten

Bereits erste Erfolge in der NHL vorweisen kann Sven Bärtschi. Der 20-Jährige erzielte für die Calgary Flames in der letzten Saison in 5 Spielen 3 Tore. Nun durfte der junge Schweizer im Trainingscamp an der Seite der Stars Mike Cammalleri und Mikael Backlund stürmen. Bob Hartley, ZSC-Meistertrainer und neuer Calgary-Coach, sprach von einer guten Chemie des Trios. Das sieht auch Bärtschi so: «Wir unterstützen uns gegenseitig viel und denken auf die gleiche Weise. Das hilft viel.»

Seine zweite NHL-Saison nimmt Roman Josi bei den Nashville Predators in Angriff. Der Berner dürfte an der Seite von Shea Weber, einem der weltbesten Verteidiger, in die Saison starten.

Diaz, Hiller und Sbisa gesetzt

Ebenfalls in sein zweites NHL-Jahr steigt Rafael Diaz bei den Montreal Canadiens. Der Zuger hatte mit durchschnittlich 18 Minuten Eiszeit in der letzten Saison einen starken Einstand und steht vor dem Jahr der Bestätigung. Mit Yannick Weber will ein zweiter Schweizer Verteidiger in Montreal regelmässig zum Einsatz kommen.

Auch bei den Anaheim Ducks stehen mit Keeper Jonas Hiller und Verteidiger Luca Sbisa 2 Schweizer unter Vertrag. Hiller startet als klare Nummer 1 in die Saison, Sbisa hat einen Stammplatz in der Ducks-Defense ebenfalls auf sicher.

Streits Dernière bei den Islanders?

Seit 2007 auf eine Playoff-Teilnahme warten die New York Islanders. Auch in der neuen Saison werden dem Team von Captain Mark Streit nur wenig Chancen auf die Playoffs eingeräumt. Für Streit wird die Saison gleichwohl entscheidend: Sein 5-Jahres-Vertrag bei den Islanders läuft aus, er muss sich für bessere Teams empfehlen.

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bobby Orr, Chur
    @ Mr. Islanders Das ist schlicht und einfach Unsinn was Sie da schreiben! Trotz seiner defensiven Mängel würde Streit selbst bei den besseren Mannschaften als 3. oder 4. Verteidiger eingesetzt werden. Offensiv gehört er immer noch zu den produktivsten Verteidigern und dies obwohl er bei einer totalen Gurkentruppe spielt. Ich sehe absolut keinen Grund wieso er nicht auch bei einem anderen Team unterkommen sollte. Die Frage ist lediglich zu welchem Preis.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Mr. NHL, NA
    Als ob Streit keinen anderen Vertrag bekommen könnte... Entweder er geht zu einem Spitzenteam als PP-Spezialist mit eher wenig Einsatzzeit, oder er bleibt in NY und nimmt mit den Jungen noch ein paar weitere Anläufe Richtung Playoffs. Wenn sich die Islanders gut entwickeln, ist das durchaus realistisch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Mr. Islanders, NY
    Streit wird zurückkommen! Er ist 35 Jahre alt, sein Vertrag ist Ende Saison beendet und bei anderen Franchises bekommt er kein Vertrag. Er hat zwei Möglichkeiten, einen neuen Kontrakt über zwei Jahre bei den Islanders oder seine Karriere bei Bern zu beenden...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von S. Zeller, GR
      @Mr. Islanders, Tut mir Leid, aber was Sie schreiben ist purer Schwachsinn. Was das Alter betrifft. Schauen Sie mal auf die Spielerliste der NHL. Wieviele Spieler sind 35 oder sogar noch älter? Z.B. Jaromir Jagr, oder etliche Spieler der Detroit Red Wings, die immer noch imens wichtig sind...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen