Zum Inhalt springen

Heisses Duell um Stanley Cup Fleury: Der Goalie steht Owetschkin vor der Sonne

Ein «ewiges» persönliches Duell und weitere Facts vor dem Stanley-Cup-Final zwischen den Vegas Golden Knights und Washington.

Washingtons Alex Owetschkin und Vegas-Keeper Marc-André Fleury.
Legende: Superstars und Teamleader Washingtons Alex Owetschkin und Vegas-Keeper Marc-Andre Fleury. Keystone/imago/SRF

Am Ende der langen NHL-Saison wird ein neuer Name auf dem prestigeträchtigen Pokal eingraviert werden. Jener von Washington nach einer Anlaufzeit von 43 Jahren oder jener der Golden Knights in deren unglaublichen Premieren-Saison.

Fleury als Owetschkins Angstgegner

Grosse (Integrations-)Figur bei den Capitals ist Captain Alexander Owetschkin. Der Russe spielt bislang überragende Playoffs und hat ligaweit hinter Teamkollege Jewgeni Kusnezow am zweitmeisten Punkte geholt (12 Tore, 10 Assists).

Bei seinem erstmaligen Finalvorstoss wurde «Ovi» von den Emotionen übermannt. Eine Hürde war übersprungen, doch eine weitere wartet noch. Ihr Name: Marc-Andre Fleury.

In den letzten beiden Jahren, aber auch schon 2009, warf der Kanadier mit Pittsburgh die Capitals aus den Playoffs und marschierte jeweils durch bis zum Titel.

Fleury überragt alle – sogar Holtby

Der Vegas-Keeper ist aber nicht nur Spielverderber der Capitals, sondern all seiner Playoff-Gegner seit 2015. Auch diesmal lief der 35-Jährige in der entscheidenden Phase der Saison zu Höchstform auf: Mit seiner Fangquote von sensationellen 94,7 % und nur 1,68 Gegentoren pro Spiel ist er erster Anwärter auf den Titel des Playoff-MVP.

Aber Achtung, auch Washington weiss einen überragenden Mann zwischen den Pfosten. Braden Holtby feierte zuletzt zwei Shutouts in Serie und ist seit 159,27 Minuten und 60 Schüssen ungeschlagen. Und das gegen Tampa Bay, dem offensivstärksten Team der Quali.

Weitere Fakten zum Final-Duell:

  • Am 23. Dezember 2017 feierte Fleury seinen 1. Shutout im Vegas-Dress. Gegner: Washington Capitals, Resultat: 3:0.
  • Auch das 2. Duell der Regular Season ging an die Golden Knights. Im Februar siegten sie auswärts 4:3.
  • Im Final geniesst Washington «Auswärts-Vorteil». Die Capitals gewannen in den Playoffs 8 von 10 Spielen in der Fremde. Zuhause waren sie weniger erfolgreich: 4 Siege, 5 Niederlagen.
  • Die Capitals stehen zum 2. Mal im Final. Auf den 1. Sieg warten sie nach dem «Sweep» gegen Detroit (1998) aber noch.
  • Washington lag bisher in allen Playoff-Serien in Rücklage. 2:3 im Conference-Final gegen Tampa Bay, 0:1 gegen Pittsburgh und gar 0:2 in Runde 1 gegen Columbus.
Legende: Video Die besten Szenen aus den beiden Halbfinals abspielen. Laufzeit 1:29 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.05.2018.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 24.5.18, 06:05 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.