Johnson beschert Tampa zwei Matchpucks

Die Tampa Bay Lightning haben Spiel 5 gegen Pittsburgh mit 4:3 nach Verlängerung gewonnen und sind noch einen Sieg vom Einzug in den Stanley-Cup-Final entfernt.

(Quelle: nhl.com)

Gerade einmal 53 Sekunden war die Verlängerung alt, als Jason Garrison die Scheibe von der linken Seite aufs gegnerische Gehäuse drosch. Tyler Johnson stand genau richtig und fälschte den Puck mit seinem Rücken zum 4:3-Sieg ins Tor ab.

In der regulären Spielzeit hatten die Penguins um Superstar Sidney Crosby mit 2:0 und 3:2 in Führung gelegen, brachten den Vorsprung aber nicht über die Zeit. Nun steht das Team aus Pittsburgh mit dem Rücken zur Wand. Für den Einzug in den Stanley-Cup-Final müssen nun zwei Siege in Serie her. Die nächste Partie findet in der Nacht auf Mittwoch in Tampa statt.

Tampa verlängert mit Vermin und Richard

Tampa Bay hat die Verträge mit den beiden Schweizer Stürmern Joel Vermin
und Tanner Richard um je ein Jahr verlängert. Der 24-jährige Vermin
bestritt in der Regular Season sechs Partien für die Lightning, Richard
wartet noch auf seinen ersten Einsatz in der NHL.