Kurioses Eigentor stürzt Berras Colorado in die Niederlage

Reto Berra hat mit den Colorado Avalanche eine 2:4-Heimniederlage gegen Pittsburgh hinnehmen müssen. Das kuriose Tor zum 2:3 von Patric Hornqvist bedeutete dabei den Anfang von Ende.

Quelle: nhl.com

Pittsburgh-Verteidiger Olli Maatta zog aus spitzem Winkel ab, Patric Hornqvist lenkte noch minimal ab, die Scheibe prallte an den Pfosten und von dort meterhoch in die Luft. Während Reto Berra die Übersicht verlor, versuchte Colorados John Mitchell noch zu retten, bugsierte den Puck, der im herunterfallen auch noch die Latte streifte, aber endgültig über die Linie.

Gut eine Minute später doppelte Pittsburghs Beau Bennett nach, womit die Partie entschieden war. Bennett hatte bereits zum 2:2 getroffen. Binnen 3:24 Minuten drehten die Gäste im letzten Drittel somit einen 1:2-Rückstand in ein 4:2. Für Berra war es im 13. Saisoneinsatz die 8. Niederlage.

Vancouver siegt ohne Sbisa und Weber

Einen 2:1-Erfolg gegen die New York Rangers feierte Sven Bärtschi mit den Canucks. Bei Vancouver fehlten die beiden Schweizer Luca Sbisa (verletzt) und Yannick Weber (überzählig). Sven Andrighetto verlor mit den Montreal Canadiens gegen die Boston Bruins 1:3.

Schweizer Feldspieler im Einsatz


Gegner
EZ+/–STA
Andrighetto (Montreal)
San Jose (h/1:3)
14:100
0
0
0
Bärtschi (Vancouver)
Minnesota (a/2:6)
13:32-1000
Josi (Nashville)
Calgary (h/1:2 n.V.)
23:44-2
1
0
0
Niederreiter (Minnesota)
Vancouver (h/6:2)
14:231
2
01
Weber (Vancouver)
Minnesota (a/2:6)23:001100

Schweizer Goalies im Einsatz


Gegner
P / S
Quote
Hiller (Calgary)
New York Rangers (h/5:4 n.V.)
25/29
86,2%