Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Mike Babcock neuer Coach der Maple Leafs

Der NHL-Erfolgscoach verlässt Detroit nach 10 Jahren und wechselt mit einem Achtjahresvertrag zu den Toronto Maple Leafs.

Mike Babcock
Legende: Mike Babcock steht künftig in Toronto hinter der Bande imago

Erfolgscoach Mike Babcock verlässt die Detroit Red Wings nach 10 Jahren und wechselt zu den Toronto Maple Leafs. Der 52-jährige Kanadier soll in Toronto einen Vertrag über 8 Jahre unterschreiben und dafür rund 50 Millionen Dollar verdienen.

Mit den Red Wings gewann Babcock 2008 den Stanley Cup. Ein Jahr später gelang noch einmal der Vorstoss in den Final, den man gegen Pittsburgh verlor. Vor zwei Wochen hatte Babcock bei Detroit die Erlaubnis erhalten, mit anderen Teams zu verhandeln. Sein Vertrag in «Hockeytown» wäre am 30. Juni ausgelaufen.

Babcock ist der einzige Coach, der in seiner Karriere den Stanley Cup, die WM (2004) sowie Olympia (2010 und 2014) gewinnen konnte. Er ist damit der einzige Trainer im «Triple Gold Club».

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrick, Luzern
    Vielen Dank für 10 tolle Saison in Hockeytown. Mike Babcock hinterlässt einen intakten Verein mit vielen grossartigen jungen Spielern welche wohl schon bald die grosse Aufgabe antreten müssen solche Namen wie Zetterberg, Datsyuk oder Kronwall zu ersetzen. Ich hoffe ja auf den Coach der Grand Rapid Griffins welcher dort seit Jahren einen klasse Job macht. An Mike Babcock alles gute in Toronto. Bisher ein schwarzes Loch was Aufwand (Geld) und Ertrag angeht, doch Ihm traue ich eine Wende zu.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Raffi, Sirnach
    Da hat es vor kurzem noch ausgesehen als hätte Buffalo sehr gute Karten. Und jetzt sind die Maple Leafs die Glücklichen. Da werden Sie keine Freude haben in Detroit das Babcock nicht bleibt. Die Red Wings hatten ja auch keine schlechte Saison gespielt, und hätten, meiner Meinung nach, die Serie gegen Tampa auch gewinnen sollen. Jetzt hat Er die Herausforderung ein Team von Grund auf neu aufzubauen angenommen. Bin gespannt was Babcock mit Toronto erreichen kann.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von F.Marti, Matt
    Haha endlich wiedermal good News als Leafs Fan....!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen