Zum Inhalt springen

NHL Minnesota für Aufholjagd nicht belohnt

Die Minnesota Wild haben das Auftaktspiel der Playoff-Viertelfinal-Serie gegen die Chicago Blackhawks mit 3:4 verloren. Nino Niederreiter blieb für einmal ohne Skorerpunkte.

Nino Niederreiter (vorne) im Zweikampf gegen Patrick Kane.
Legende: Churer gegen Ex-Bieler Nino Niederreiter (vorne) im Zweikampf gegen Patrick Kane. Keystone

Nach dem 1. Drittel sprach nichts mehr für Minnesota: Die Wild starteten miserabel in die Conference-Halbfinals und lagen nach 20 Minuten mit 0:3 zurück.

Doch Nino Niederreiter und seine Teamkollegen fanden eine Antwort und glichen im 2. Abschnitt dank Toren von Jason Zucker, Zach Parise und Mikael Granlund innerhalb von nur 9:30 Minuten zum 3:3 aus.

Dubnyk legt ein Ei

Der Effort blieb aber unbelohnt: Kurz vor der zweiten Sirene erwischte Chicagos Teuvo Teräväinen Wild-Goalie Devan Dubnyk mit einem harmlosen Weitschuss zum 4:3-Endstand.

Langes Warten in Montreal

Im zweiten Spiel des Abends unterlagen die Montreal Canadiens zuhause den Tampa Bay Lightning mit 1:2 n.V. Den goldenen Treffer schoss Nikita Kutscherow erst nach 2:06 Minuten in der zweiten Verlängerung und damit in der 83. Spielminute.

Das Game-Winning-Goal von Teräväinen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.