Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Neuer Coach für Denis Malgin

Der aufkommende Schweizer NHL-Spieler Denis Malgin muss sich bei Florida auf einen neuen Coach einstellen. Gerard Gallant musste an der Panthers-Bande Platz machen.

Gerard Gallant schliesst im Fond des Taxis die Türe.
Legende: Für ihn ist der Zug abgefahren Der entlassene Gerard Gallant verschwindet im Taxi. Keystone

Gerard Gallant hält grosse Stücke auf den Schweizer Jungstar Denis Malgin. Eben erst schwärmte Floridas Headcoach davon, wie schnell sich der erst 19-Jährige entwickelt habe.

Nun musste der Kanadier am eigenen Leib erfahren, wie schnell es in der NHL nicht selten gehen kann – in seinem Fall allerdings in die umgekehrte Richtung. Der 53-Jährige ist in seiner 3. Saison bei den Panthers gefeuert worden. Die 10. Niederlage im 22. Spiel, ein 2:3 bei Carolina, kostete Gallant den Job.

Malgin nochmals forciert

Schnell hat der Wind auch innerhalb der Partie gedreht. Florida lag nach dem 1. Drittel mit 2:0 in Führung, musste dann aber die Wende zulassen. Bei seiner Schlussvorstellung zeigte Gallant nochmals, wie sehr er Malgins Fähigkeiten schätzt. Er beorderte ihn während 15:50 Minuten aufs Eis – so lange wie bislang noch nie.

Der bisherige General Manager Tom Rowe wird für den Rest der Saison interimistisch an der Bande stehen.

Die NHL-Schweizer in der Nacht auf Montag


GegnerEZ
T
A
S
+/-
Malgin (Florida)
Carolina (a/2:3)
15:500040
Fiala (Nashville)
Winnipeg (a/0:3)
9:490020
Weber (Nashville)
Winnipeg (a/0:3)11:430000
Josi (Nashville)
Winnipeg (a/0:3)25:47007-2
Streit (Philadelphia)
Calgary (h/5:3)
19:59
0
0
2
0

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Vincent Böhm (V.Böhm)
    Finde ich einen unüberlegten Entscheid wenn man die Verletzungsliste anschaut und die erfolgreiche letzte Saison unter Gallant. Bleibt für Malgin zu hoffen, dass auch der neue Trainer Potential in ihm sieht. Vor allem dann, wenn die verletzten Spieler zurück kommen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen