Yannick Weber in die AHL abgeschoben

Bei Yannick Weber ist die Frist für einen Transfer zu einem anderen NHL-Team ergebnislos verstrichen. Somit wird der bei den Vancouver Canucks nicht mehr erwünschte Verteidiger vorerst in der AHL auflaufen.

Video «Eishockey: Kein NHL-Team für Yannick Weber («sportaktuell»)» abspielen

Kein NHL-Team für Yannick Weber («sportaktuell»)

0:15 min, vom 19.11.2013

Weber muss nun in der American Hockey League bei Vancouvers Farmteam Utica Comets spielen. Dies wird er gemäss eigener Aussage anfänglich tun, denn «ich will nicht sofort den Stecker ziehen.» Klar ist aber, dass sein Ziel nach wie vor die Olympischen Spiele in Sotschi sind. Deshalb könnte auch eine Rückkehr in die Schweiz eine Option sein.

Weber in der Schweiz begehrt

Selbstredend hofft der Berner auch auf eine weitere Chance bei den Canucks. Realistisch gesehen ist eine Rückkehr jedoch mehr als unwahrscheinlich, da er derzeit nur Verteidiger Nummer 8 in der Hierarchie ist. «Ich werde nicht aufgeben, egal wie aussichtslos die Situation aussehen mag», liess Weber via Twitter verlauten.

In der Schweiz dürfte Weber indes problemlos einen Abnehmer finden. Der SC Bern und Genève-Servette haben bereits Interesse signalisiert.