Gruppe Cattini: Zwei Evergreens und ein Titelhalter

Gastgeber Davos und Team Canada gehören an jedem Spengler Cup zu den Siegesanwärtern. Doch Achtung: Dinamo Minsk hat das Turnier bei der bisher einzigen Teilnahme gewinnen können.

Dinamo Minsk: Weissrusslands inoffizielle Nati

Das KHL-Team aus Minsk gilt als inoffizielle Nationalmannschaft: Gleich 14 Spieler der Minsker stehen regelmässig auch für Weissrussland im Einsatz. Trotzdem gilt die Mannschaft aus Minsk in der KHL als Hinterbänkler. In acht Jahren Ligazugehörigkeit erreichte Dinamo die Playoffs nur drei Mal. Erfolgreicher war Minsk am Spengler Cup: Bei der ersten und bislang einzigen Teilnahme 2009 konnten die Weissrussen das Turnier in Davos gleich gewinnen.

Davos: Kein sorgenfreier Gastgeber

Seit 5 Jahren wartet Gastgeber Davos auf einen Sieg am Spengler Cup. Ob Trainer Arno del Curto den Fokus in diesem Jahr voll und ganz auf den Turniersieg legt, ist indes ungewiss. Der HCD kämpft in der NLA um die Playoff-Teilnahme. Man hatte im Landwassertal auch wegen des Abgangs von Torhüter Leonardo Genoni zwar eine schwierige Saison erwartet, das erstmalige Verpassen der Playoffs seit dem Wiederaufstieg 1993 wäre aber dennoch ein kleiner Schock für den HCD.

Das Team Canada gewinnt 2015 den Spengler Cup

4:46 min, vom 31.12.2015

Team Canada: Titelverteidiger und Evergreen

Seit 1984 oder zum 33. Mal in Folge stellt Kanada eine Mannschaft am Spengler Cup. 11 NLA-Spieler stellen die Kanadier in diesem Jahr, dazu kommen interessante Spieler aus AHL und KHL. Die beiden Goalies, Jordon Cooke und Zach Fucale, spielen gar in drittklassigen Ligen bzw. Universitätsteams. Klar ist: Das Team Canada gehört in Davos immer zum Favoritenkreis. In den 32 Jahren in Davos gewannen die Kanadier das Turnier bei 22 Finalteilnahmen 13 Mal.

Wer siegt in der Gruppe Cattini?

  • Optionen

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 23.12.2016, 22:20 Uhr