Norwegen mit wichtigem Sieg

Norwegen hat in der Schweizer Gruppe Kasachstan mit 4:2 bezwungen. Deutschland und Frankreich siegen in der Gruppe B. Das ist auch für die Schweiz von Bedeutung.

Video «Olimb zaubert, Norwegen schlägt Kasachstan» abspielen

Olimb zaubert, Norwegen schlägt Kasachstan

1:37 min, vom 10.5.2016

Gruppe A: Norwegen holt 3 Punkte

In der Moskauer Gruppe hat sich Norwegen mit einem 4:2-Erfolg über Kasachstan auf dem 4. Platz etabliert, der für die Viertelfinals berechtigt. Die Norweger holten bislang fünf Punkte, einen mehr als die Schweiz (5.) und Dänemark (6.). Zum Matchwinner avancierte Mathis Olimb, der das 2:1 und das 3:2 im Mitteldrittel markierte. Der zweite Treffer war besonders sehenswert.

Der zweite Treffer von Mathis Olimb

Gruppe B: Deutschland überfährt die Slowakei

Der frühere NHL-Star Marco Sturm feierte seinen ersten WM-Sieg als Trainer der deutschen Auswahl. Der überzeugende 5:1-Erfolg gegen die Slowakei dürfte gleichzeitig die Hoffnungen auf die Viertelfinal-Qualifikation reaktiviert haben. Dabei ging der Ex-Weltmeister durch Peter Cehlarik (9.) in Führung. Patrick Hager (25.), Philip Gogulla (29.), Patrick Reimer (35.), Brooks Macek (44.) und Dominik Kahun (54.) stellten den Kantersieg jedoch sicher.

Im Abendspiel setzte sich Frankreich gegen Ungarn standesgemäss mit 6:2 durch. Nach nur 5 WM-Tagen droht dem noch punktelosen Aufsteiger der prompte Abstieg. Dass Frankreich und Deutschland den Klassenerhalt aus eigener Kraft und ohne die Wildcard der IIHF schaffen, ist auch für das Schweizer Team von Wichtigkeit. Denn wäre eine der beiden Veranstalternationen von 2017 in der Gruppe von St. Petersburg am Ende auf dem letzten Platz, könnten sogar zwei Teams aus der Gruppe A absteigen.

Verstärkung aus Übersee für Deutschland

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Eishockey-WM