Zum Inhalt springen
Inhalt

WM Simon Bodenmann: «Wir haben dumm verloren»

Unmittelbar nach dem Match war der falsche Zeitpunkt, um Simon Bodenmann nach seiner Gemütsverfassung zu befragen. Nach der 1:2-Overtime-Niederlage gegen Schweden sagte der Schweizer: «2 Punkte wären besser gewesen».

Legende: Video Bodenmann: «Besser wären 2 Punkte gewesen» abspielen. Laufzeit 01:26 Minuten.
Aus sportlive vom 09.05.2015.

Von wegen Genugtuung über den einen Punkt gegen den Turnier-Co-Favoriten Schweden. Simon Bodenmann sah unmittelbar nach der Partie keinen Grund, um stolz darauf zu sein. «Besser wären 2 Punkte gewesen.»

Es überwiege klar die Enttäuschung, gab er deshalb zu Protokoll. «Denn schliesslich haben wir dumm verloren, indem wir in der Verlängerung diese Strafe nahmen und dadurch den Schweden zu viel Platz gewährten», sagte der Flügel der Kloten Flyers. Er will nun schnell nach vorne schauen, auf die Partie am Sonntag gegen Kanada und die Chance, «dass wir dabei erneut punkten können und wollen».

Kein Anlass zur Diskussion

Trotz des 0:1-Rückstands gegen Schweden wähnte sich die Nati nach 40 Minuten auf Kurs. «Denn das war keine schlechte Ausgangslage für uns», folgerte der 27-Jährige. «Also haben wir uns vorgenommen, weiter Schlittschuh zu laufen und den Gegner unter Druck zu setzen.»

Prompt lancierten die Schweizer den 3. Abschnitt mit einem Paukenschlag. Bereits nach 34 Sekunden konnte Bodenmann den Spielstand egalisieren. «Ich versuchte, mein Gesicht aus dem Weg zu bringen und lenkte den Puck letztlich mit der Schulter ab», beschrieb der Torschütze die Entstehung des Goals. Die Referees liessen sich lange Zeit, ehe sie das 1:1 für regulär erklärten. Doch für Bodenmann war sofort klar: «Der Treffer war korrekt.»

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 09.05.2015 20:00 Uhr

Legende: Video Bodenmanns Ablenker zum 1:1 abspielen. Laufzeit 02:22 Minuten.
Aus sportlive vom 09.05.2015.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.