Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Russland wartet im Halbfinal Tränen, Jubel, Kitsch: Das WM-Märchen der Beachsoccer-Nati

Das Schweizer Beachsoccer-Team von Angelo Schirinzi wandelt auf den Spuren der dänischen Fussball-Nationalmannschaft an der EM 1992.

Dejan Stankovic (M.).
Legende: Emotional und torgefährlich Dejan Stankovic (M.). imago images

Eigentlich ist es ja verrückt. Vor rund 2 Monaten verlor die Schweizer Beachsoccer-Nationalmannschaft das entscheidende Qualifikationsspiel gegen die Ukraine – und war am Boden zerstört. Der Traum, an der WM in Russland dabei zu sein, war ausgeträumt.

Zehn Tage später jauchzte die helvetische Sandfussball-Seele himmelhoch: Die Ukraine verzichtete auf den Start, und so rückte das Team von Angelo Schirinzi nach. Seither schreiben die Rot-Weissen ein Märchen: Vom Auftakterfolg gegen Rekordweltmeister Brasilien über den Gruppensieg bis hin zur Machtdemonstration im Viertelfinal gegen Uruguay – die SFV-Auswahl verfasste Kapitel um Kapitel, eines kitschiger als das nächste.

Dänemark 1992 als Vorbild?

Die Geschichte erinnert an den Triumph der dänischen Fussball-Nationalmannschaft an der EM 1992. Die Rasenkicker schlüpften vor 29 Jahren ebenfalls nachträglich ins Feld der Turnierteilnehmer – und holten sich dann mit einem beispiellosen Lauf völlig überraschend den Titel.

So weit sind die Schweizer in Moskau noch nicht. Doch das Märchenbuch hat noch genügend Platz für ein nicht minder episches Happy End. Am Samstagabend steht für die Schweiz das Halbfinal-Duell mit Gastgeber Russland auf dem Programm.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie den WM-Halbfinal der Schweiz gegen Russland am Samstag ab 16:50 Uhr live auf SRF info und in der SRF Sport App.

Der 2. Halbfinal zwischen Senegal und Japan wird ab 18:20 Uhr auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App im unkommentierten Stream übertragen.

Eine grosse psychologische Hürde hat die Nati bereits mit dem Einzug in die Vorschlussrunde hinter sich gelassen. An den letzten zwei Weltmeisterschaften waren die Schweizer äusserst knapp im Viertelfinal hängengeblieben (2017 gegen den Iran, 2019 gegen Italien).

Video
Archiv: Beachsoccer-Nati zieht überzeugend in den Halbfinal ein
Aus Sport-Clip vom 26.08.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 26.08.21, 15:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Laut Weltrangliste ist Russland 4. und die Schweiz auf Platz 8. Ich sage die Schweiz ist aufgrund des Verlaufes dieser WM zu favorisieren. Heimvorteil hin, Heimvorteil her. Ich denke, es wird ein hitziges Spiel und ich hoffe, der Schiedsrichter pfeifft neutral und nicht pro Russland.Ich habe Leider grosse Zweifel an seiner
    "Neutralität".Diese Beachsoccer begeistert und will diesen Finaleinzug.
    Das chöit dir schaffe!Dr Wäg isch ds Ziu u dä Wäg geit hüt nid dsänd.
    GO FOR GOLD BEACHSOCCERNATI
  • Kommentar von Dennis Gutknecht  (Federer_IST_Gott)
    Let‘s goooo Boys!!

    Gen Frankreich hat auch keiner an die Nati geglaubt (also die ‚Bünzlis‘ meine ich) und sie haben dat Ding geholt!

    Ich werde den Match leider nicht live schauen können, drücke aber alle Daumen.

    Dat wird was!

    Gring abe uu schutte jungs
  • Kommentar von Armin Meile  (MrMele)
    Dass 94% glauben, dass die Schweiz das Beachsoccer-Spitzenteam Russland schlägt, das zudem Heimvorteil geniesst, hat mit einer neutralen Einschätzung nur wenig zu tun. Aber es zeigt, welche Begeisterung diese Equipe durch seine grossen Aufholjagden sowie die Gala gegen Uruguay ausgelöst hat. Und genau dieser Enthusiasmus sowie der nie erlahmende Kampfgeist im Team führen dazu, dass der Funke hier in die Schweiz rüberspringt und unglaubliche 94% den Boys den Finaleinzug zutrauen. HOPP SCHWIIZ!
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Meile, die Umfrage zeigt tatsächlich, dass ein grosser Enthusiasmus vorhanden ist, was ich auch toll finde. Allerdings interpretieren ich das (bisherige) Umfrageergebnis anders als Sie. Ein grosser Teil der Teilnehmenden wünscht sich die Schweiz im Final bzw. hofft darauf. Die Frage wird von diesen Leuten verstanden als "Wünschen Sie sich die Schweiz im Final?" Dieses Phänomen zeigt sich bei den Umfragen auf SRF hier häufig, was aber natürlich dem Unterhaltungswert keinen Abbruch tut.