Zum Inhalt springen
Inhalt

Champions League Abend der europäischen Leader

In den Viertelfinal-Hinspielen der Champions League am Dienstagabend stehen gleich vier nationale Spitzenreiter im Einsatz. Die Duelle lauten Bayern München - Juventus Turin und Paris Saint-Germain - Barcelona.

Dem Schweizer Internationalen Stephan Lichtsteiner und seinen Abwehr-Kollegen von Juve kommt die schwierige Aufgabe zu, eine Bayern-Offensive in Schach zu halten, die am Samstag gegen den HSV 9 Treffer erzielt hat.

Xherdan Shaqiri kann trotz einem starken Auftritt mit einem erzielten und zwei vorbereiteten Toren nicht damit rechnen, in der Startformation zu stehen.

Juve-Trainer Antonio Conte fordert, dass sein Team nach dem Gewinn der Meisterschaft im vergangenen Jahr nun auf internationalem Parkett für Furore sorgt: «Jetzt wollen wir auch in Europa zeigen, dass wir zu Grossem fähig sind.»

PSG will Barcelona ärgern

Top-Favorit Barcelona gastiert im Parc des Princes bei Paris Saint-Germain. Trainer Tito Vilanova hat seine Arbeit bei den Katalanen nach einer Krebsbehandlung wieder aufgenommen. Ob er in Paris bereits wieder auf der Bank Platz nimmt, ist unsicher. 

Der Respekt bei PSG vor Barcelona ist riesig. Für Zlatan Ibrahimovic ist der spanische Leader «die zweifellos beste Mannschaft der Welt». Coach Carlo Ancelotti meint kämpferisch: «Die Katalanen haben unglaubliche Qualitäten. Aber wir werden sie schon ärgern.»

Vier Spitzenreiter in zwei Duellen

SpielePunkteTore
Bundesliga
1. Bayern München27  7278:13
Serie A
1. Juventus Turin30 68 59:19
       
Ligue 1
1. Paris Saint-Germain3061 54:20
Primera Division
1. Barcelona29 75  90:33

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Partie zwischen Bayern München und Juventus Turin können Sie ab 20.00 Uhr auf SRF zwei und im Livestream mitverfolgen.