Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Achtelfinal gegen Porto Juventus Turin: Mit ausgeruhtem Ronaldo zum nötigen Mini-Sieg?

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League enttäuschte Juventus in Porto. Zur Rehabilitation genügt indes ein 1:0.

Fussballspieler sitzen auf der Tribüne
Legende: «Wo bin ich hier?» Cristiano Ronaldo gehörte gegen Lazio zwecks Schonung für einmal zu den Ersatzspielern. imago images

Mission Viertelfinal: Mit einem ausgeruhten Cristiano Ronaldo, der am Samstag gegen Lazio nur einen Teileinsatz absolvierte, will Juventus Turin zuhause das 1:2-Handicap aus dem Hinspiel wettmachen. Die Turiner stehen in ihrer ersten Saison unter Andrea Pirlo unter Druck. In der Serie A belegt der Serienmeister nur den 3. Platz mit 10 Punkten Rückstand (bei einer Partie weniger) auf Leader Inter. Ein frühes Out in der Champions League wäre eine weitere Enttäuschung.

«Cristiano geht es gut, das sind seine Spiele», betonte Pirlo. Juventus droht auch im 3. Jahr mit dem Superstar in den Reihen ein frühes Scheitern. 2019 schied Juve im Viertelfinal gegen Ajax aus, 2020 im Achtelfinal gegen Lyon. Ronaldo will den Titel unbedingt noch ein 6. Mal holen.

Im Hinspiel offenbarte Juventus defensive Anfälligkeit und offensive Ideenlosigkeit. Dank Federico Chiesas Auswärtstor ist die Ausgangslage der Italiener dennoch nicht schlecht. Mit einem ausgeruhten Ronaldo einen 1:0-Heimsieg feiern? Da hat die Fussballwelt schon Verblüffenderes gesehen.

Video
Archiv: Hinspiel: Juve schläft 2-mal, Porto siegt 2:1
Aus Sport-Clip vom 17.02.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen