Arsenal: Bloss kein knapper Sieg beim Déjà-vu

Der Zweitplatzierte in der CL-Gruppe F wird im Direktduell Olympiakos-Arsenal ermittelt. Bereits zum 4. Mal seit 2009 kommt es im Dezember zu diesem Showdown in Athen. Nie hatten die Londoner dabei so schlechte Karten wie dieses Mal.

Video «Fussball: Champions League, Gruppenphase, 2. Spieltag, Arsenal - Olympiakos Piräus» abspielen

2. CL-Spieltag 2015/16: Arsenal - Olympiakos 2:3

4:00 min, vom 29.9.2015
  • 2009/10, 2011/12 und 2012/13 spielten beide Klubs in der gleichen CL-Gruppe
  • Immer lautete das 6. Gruppenspiel Olympiakos – Arsenal
  • Immer gewann Olympiakos, und trotzdem zog Arsenal in die Achtelfinals ein
  • Im Hinspiel am 29.9.2015 gewann erstmals nicht das Heimteam (3:2 für Olympiakos)

Einst reiste Arsenal entspannt nach Athen

Arsenal und Olympiakos sind regelrechte Champions-League-Veteranen. Die «Gunners» bestreiten aktuell ihre 18. Gruppenphase de suite. Die Griechen bringen es auf total 17 Teilnahmen.

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Das wegweisende CL-Gruppenspiel zwischen Olympiakos und Arsenal können sie am Mittwoch ab 20:00 Uhr live auf SRF zwei und srf.ch/sport mitverfolgen.

Dreimal verschlug es beide Klubs bisher in die gleiche CL-Gruppe. Die Londoner zogen dabei immer in die Achtelfinals ein, den Griechen war dies nur 2009 vergönnt.

Die «Gunners» benötigen ein Torfestival

Am Mittwoch wäre für Arsenal (6 Punkte) aber selbst ein 1:0- oder 2:1-Sieg schmerzhaft. So würde Olympiakos (9) nämlich nicht von Platz 2 verdrängt. Der Grund: Bei Punktgleichheit zählen die Direktbegegnungen, das Hinspiel verloren die Londoner zuhause 2:3.

Doch Olympiakos ist momentan im Hoch. Soeben gab's im 12. Ligaspiel den 12. Sieg, womit der griechische Startrekord von 1966/67 gebrochen wurde. «Wir müssen und wir werden über die Schmerzgrenze hinausgehen», verspricht daher Arsenals Mesut Özil.

Sollte es dem Londoner Traditionsklubs trotz solcher Kampfansagen nicht zum Weiterkommen reichen, würde dies allerdings den Abwärtstrend der englischen Klubs in der Königsklasse unterstreichen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 08.12.2015, 20:00 Uhr