Atletico wirft Milan raus und steht im Viertelfinal

Atletico Madrid steht zum ersten Mal seit 17 Jahren wieder in einem Viertelfinal der Champions League. Die Spanier feierten gegen die AC Milan vor heimischem Publikum einen problemlosen 4:1-Sieg.

Video «Fussball: Champions League Achtelfinal, Rückspiel, Zusammenfassung Atletico - Milan (11.3.2014)» abspielen

Zusammenfassung Atletico Madrid - Milan («sportlive», 11.3.2014)

4:16 min, vom 11.3.2014

Nach dem knappen 1:0-Sieg im Hinspiel liessen die heimstarken Spanier zu Hause nichts mehr anbrennen. Die Mailänder hingegen müssen nach dem Ausscheiden im italienischen Cup und dem bisher enttäuschenden Saisonverlauf auch die letzten Titel-Hoffnungen begraben.

Es ist nach der Saison 2008/09 erst das zweite Mal in den letzten 10 Jahren, dass die Viertelfinals in der «Königsklasse» ohne einen italienischen Klub stattfinden.

Milan früh in Rücklage

Die Hoffnungen der Mailänder auf ein Weiterkommen erlitten bereits früh einen Dämpfer. In der 3. Minute gingen die Madrilenen durch Diego Costa, der schon das wichtige Auswärtstor im San Siro erzielt hatte, in Führung. Nach einer Flanke von Koke verwertete der Atletico-Topskorer mittels Direktabnahme aus der Luft und erzielte im 5. Champions-League-Spiel seinen 6. Treffer.

Nach einem oft ideenlos wirkenden Auftritt in den ersten 20 Minuten kamen die Norditaliener immer besser ins Spiel. Kaka brachte mit dem Ausgleichstreffer in der 27. Minute die Hoffnungen der Lombarden nochmals zurück. 4 Minuten vor der Pause schoss Arda Turan die Spanier mit einem glücklich abgefälschten Schuss aber erneut in Führung.

Garcia und Costa sorgen für Entscheidung

Noch gab sich die AC Milan nicht geschlagen. Trotz offensiver Bemühungen zu Beginn der zweiten Halbzeit brachten die Italiener aber nichts Zählbares zustande. Die Spanier ihrerseits drückten vehement auf einen weiteren Treffer. In der 71. Minute sorgte Raul Garcia mit einem wuchtigen Kopfball für die Entscheidung, ehe Diego Costa 5 Minuten vor Schluss noch zum Doppeltorschützen avancierte.

Für die Mailänder war es bereits das dritte Mal in Folge, dass
sie gegen einen spanischen Vertreter in der Champions League
ausschieden.