Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Koller: «Wollen frech und mutig sein» abspielen. Laufzeit 01:01 Minuten.
Inhalt

Basel in der CL-Quali Schon im 2. Spiel geht es für den FCB um viel

Am Dienstag muss Basel in der 2. Runde der Champions-League-Quali auswärts in Eindhoven ran.

Noch hat die neue Saison kaum begonnen. Doch der FC Basel muss am Dienstag gegen die PSV Eindhoven schon im 2. Pflichtspiel die Weichen für die kommenden Monate stellen.

Vor einem Jahr war der FCB schon an der 1. Hürde PAOK Thessaloniki krachend gescheitert und verpasste das internationale Geschäft. Es war der Startschuss in eine verkorkste Saison.

  • Zwischen den beiden Spielen gegen die Griechen wird Trainer Raphael Wicky entlassen.
  • In der Meisterschaft bleibt Basel in der Folge gegen YB chancenlos.
  • Erst mit dem Pokalsieg rehabilitiert sich der FCB im Sommer 2019 ein wenig.

Wie lange bleibt es in Basel so ruhig?

Nach einem Sommer voller Irrungen und Wirrungen, in dem Sportchef Marco Streller einen «Matchkampf» verliert und gehen muss, ist endlich wieder Ruhe am Rhein eingekehrt.

Fast alle Leistungsträger wurden gehalten, Internas bleiben wieder intern und zum Saisonstart konnte am Freitag Sion mit 4:1 besiegt werden.

Legende: Video Basel gewinnt attraktive Auftaktpartie in Sion abspielen. Laufzeit 05:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.07.2019.

PSV gegen Basel Favorit

Wie stabil die momentane Situation in Basel ist, könnte sich aber schon bald weisen. Denn auf internationalem Parkett wartet am Dienstag ein wahrer Prüfstein auf das Team von Trainer Marcel Koller. Mit dem PSV Eindhoven erhielt der FCB in der 2. CL-Quali-Runde einen echten Brocken zugelost.

«Frech und mutig» will Koller seine Equipe in den Niederlanden auftreten sehen. Zudem müsse sich sein Team etwas zutrauen, fordert der Zürcher. Denn einen Vorteil hat der FCB, auch wenn er auf dem Papier als Aussenseiter antritt: Während die Saison in der Schweiz bereits läuft, hat Eindhoven noch keinen Ernstkampf in den Knochen.

Und auch der Blick in die Vergangenheit könnte die Basler beflügeln. Denn seit letztem Jahr weiss man in Basel, dass man im Juli noch nicht viel gewinnen, aber Vieles verlieren kann.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 18:45 Uhr, 22.07.19

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer  (Gebi)
    Für einmal bin ich ganz FCB Fan. Liefern muss in dieser Saison aber endlich auch der FCL. Die Luzerner sind im Europacup bis anhin chronische Versager. Lugano schätze ich stärker ein. Für YB ist ist die CL-Gruppenphase das absolute Minimum.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Stimme zu! Muss allerdings hinzufügen, dass YB womöglich gegen Ajax Amsterdam in die Qualifikation muss, was definitiv das schwierigst mögliche Los wäre und in diesem Fall würde ich es persönlich zwar grossartig, aber auch sehr überraschend finden, wenn YB den Gruppenphaseneinzug tatsächlich schafft
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Genau Herr Schreiber, es geht darum Europäisch so lange als möglich im Geschäft zu bleiben und um den "CH Koeffizienten"! Wünsche allen Schweizer Clubs viel Wettkampfglück und drücke beide Daumen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin Meier  (mameschnue)
    Theoretisch kann man dem zustimmen. Aber solange der FCB einsam seine Kreise zog, bedeutete jeder europäische Erfolg der Basler, dass die Schweizer Meisterschaft noch langweiliger würde. Jetzt sieht es ein wenig besser aus. Aber kann YB auf die Dauer mithalten? Und können andere Clubs in den Zweikampf eingreifen? Schön wärs! Und dann könnten wir uns wieder ungetrübt über Basler Erfolge in CL und EL freuen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Clemens Marti  (Clemens_4)
      Falsch, genau jetzt wärs wichtig in cl/el erfolg z ha sunscht muess mer sich denne in zuekunft nümme mit em internationale gschäft usenandersetze will d schwiz immer meh pünkt verliert da yb nid het könne an d leistige vom fcb ahknüpfe. Wenn basel und yb nit liefere isch bald fertig cl nächt;)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen