Zum Inhalt springen

Champions League Basels Mühe mit der Favoritenrolle

Der FC Basel hat in der Champions League schon öfters mit Siegen gegen die «Grossen» für Furore gesorgt. Um aber in die K.o.-Phase vorzustossen, sind vor allem Erfolge gegen die auf dem Papier schwächsten Teams von Nöten. Damit tat sich der FCB auch schon schwer.

Legende: Video Basels Auftritte gegen die CL-«Aussenseiter» abspielen. Laufzeit 1:44 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.10.2014.

Was waren das für tolle Auftritte: 2:1 und 1:0 zwang der FCB in der letztjährigen Gruppenphase der Champions League Chelsea in die Knie. Und doch wurde die Achtelfinal-Quali verpasst.

Grund dafür waren die Spiele gegen Steaua Bukarest, dem vermeintlich schwächsten Team der Gruppe. Zweimal resultierte nur ein 1:1. Da nutzten die Sternstunden gegen Chelsea in der Endabrechnung nichts mehr.

Ähnlich verlief die Gruppenphase 2010/11: Rom geschlagen, gegen Cluj getaucht - gescheitert. Doch die Basler können ihrer Favoritenrolle auch gerecht werden. 2011/12 siegten sie gegen Galati 2:1 und 3:2. Und siehe da, die Achtelfinal-Quali wurde geschafft.

Nun steht der FCB nach 2 Spieltagen an 2. Stelle. Dem bitteren 1:5 gegen Real liess der Schweizer Meister ein 1:0 gegen Liverpool folgen. In den nächsten 2 Partien steht Schlusslicht Ludogorets gegenüber. Es ist die grosse Chance, vorzulegen. Stolpergefahr inklusive.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Partie des FC Basel bei Ludogorets Rasgrad können Sie am Mittwoch ab 20 Uhr live auf SRF zwei und auf www.srf.ch/sport mitverfolgen.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.