Zum Inhalt springen

Header

Video
YB: Mit Mut und Willen die Chance gegen Villarreal packen
Aus Sport-Clip vom 19.10.2021.
abspielen
Inhalt

Berner in der Champions League Ist YB gegen Villarreal bereit zu leiden?

Nach Manchester United und Atalanta Bergamo heisst am Mittwoch der 3. Gegner von YB in der Champions League Villarreal.

Mit einem Sieg und einer Niederlage in der Tasche wird auch die nächste Aufgabe für die Young Boys keine leichte: Am Mittwoch wartet immerhin der amtierende Europa-League-Sieger auf die Berner im Wankdorf.

Dies strich am Dienstag auch David Wagner heraus: «Das ist eine bockstarke Mannschaft!», erklärte er mit Nachdruck. «Villarreal ist wahnsinnig spielstark und ballsicher. Dazu noch körperlich robust und gut im Gegenpressing.»

Wie stark ist Villarreal wirklich?

Zwar sei der Saisonstart der Iberer mit Rang 12 in der heimischen Meisterschaft durchwachsen – aber eben nur auf dem Papier: «Sie haben in vielen Partien nur unentschieden gespielt, die sie hätten gewinnen müssen.» Zudem war die Niederlage am Wochenende gegen Osasuna wettbewerbsübergreifend erst die 2. des Jahres. «Wir müssen uns darauf gefasst machen, dass wir leiden müssen», meint Wagner deshalb pathetisch.

Ganz so gross, wie der Deutsche Villarreal machen will, ist der Klub aus der Primera Division allerdings nicht:

  • Er schaffte es in den letzten 10 Jahren nur einmal unter die ersten 4 der spanischen Liga und belegte in der vergangenen Saison den 7. Platz.
  • Der Gewinn der Europa League im letzten Frühjahr, der auch das Ticket für die Champions League bedeutete, ist der einzige nennenswerte Erfolg in der fast 100-jährigen Vereinsgeschichte von Villarreal.

Deshalb will man sich bei YB auch nicht kleiner, machen als man ist. «Wir sind ambitioniert und wollen dieses Spiel gewinnen, sonst müssten wir gar nicht erst spielen. Das ist ein ganz, ganz grosses Spiel für uns. Es ist deshalb wichtig, dass wir nicht auf das Resultat schauen, sondern die kleinen Dinge richtig machen», so Wagner.

Video
Garcia: «Ich sage 2:1 für YB»
Aus Sport-Clip vom 19.10.2021.
abspielen

Fassnacht und der Kunstrasen als Trumpf

Dazu zählt Verteidiger Ulisses Garcia etwa die Konzentration und die Kompaktheit. «Aber wir müssen auch offensiv mutig sein und dürfen uns nicht verstecken.» Sollte dies aufgehen, könnte auch Garcias Tipp zutreffen: 2:1 für YB.

Ein weiteres Argument für die Berner: Mit Christian Fassnacht kehrt der beste Torschütze ins Team zurück. Vor allem aber spielen sie wieder daheim, auf dem bei den Gegnern unbeliebten Kunstrasen und mit dem Selbstvertrauen des Gastgebers. Die bisherigen vier Heimspiele in der Champions League (inklusive Qualifikation) hat YB gewonnen.

SRF zwei, sportflash vom 19.10.21, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hofer  (Bernbruno2020)
    Was ist das wieder für eine doofe Überschrift?Wenn einer nicht bereit ist zu leiden,hat er in keiner Mannschaft was zu suchen!Wenn Wagner seine Spieler wieder so positiv einstellen kann wie gegen ManU, wird es heute Abend wieder ein schöner Fussballabend geben.Für die YB Fans sowieso, aber auch für alle die YB Heute die Daumen drücken, danke.Wir Fans im Stadion werden auch alles geben.Hopp YB zeigt uns das IHR unser Stolz seit und gewinnt heute wieder.Mit grossem Willen werdet ihr es schaffen.
  • Kommentar von Domi Torres  (DT9)
    Zu Hause auf dem Kunstrasen mit dem Publikum im Rücken und einem unermüdlichen Einsatz ist viel möglich. Ich schreibe hier nicht vom Sieg aber es liegt etwas in der Luft, das spürt man bzw. vielleicht auch nur ich ;-) Heute im Wankdorf alles geben und für einen Punkt für die Schweiz kämpfen, Hopp YB!!!