BVB bei Benfica: Siegen für ein bisschen Frieden

Dortmund hofft im Achtelfinal-Hinspiel bei Benfica Lissabon auf die Magie der Champions League. Die Borussen sehnen sich inmitten hektischer Wochen nach etwas Ruhe.

Marco Reus und Coach Thomas Tuchel. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Stimmung könnte besser sein Marco Reus und Coach Thomas Tuchel. Keystone

Das müssen Sie wissen

  • Dortmund macht schwierige Zeiten durch: Randalierende Fans, interne Unruhen zwischen Coach Thomas Tuchel und der Klubführung sowie sportliche Schwankungen wie zuletzt die 1:2-Niederlage gegen Schlusslicht Darmstadt.

8:4: Rekord-Spektakel zwischen Dortmund und Legia Warschau

5:28 min, vom 22.11.2016

  • Da könnte die «Königsklasse» als Abwechslung zum schwierigen Bundesliga-Alltag gerade rechtzeitig kommen.In der Gruppenphase hat der BVB mit 21 geschossenen Toren einen neuen Rekord aufgestellt und in seiner Gruppe damit Real Madrid auf Platz 2 verwiesen. Benfica Lissabon muss sich auf eine geballte Ladung Offensiv-Power vorbereiten.
  • Benfica spielt im Estadio da Luz gerne gegen deutsche Teams. Die Heimbilanz steht bei 10 Siegen, 8 Unentschieden und 2 Niederlagen. Seit vier Heimspielen ist Benfica gegen Mannschaften aus dem Land des Weltmeisters ungeschlagen.
  • Trotzdem sind die Portugiesen der klare Aussenseiter. Während Dortmund in der CL-Gruppenphase mit dem Torrekord glänzen konnte, erreichten die Portugiesen die K.o.-Phase mit nur 8 Zählern. Weniger Punkte hatte keine Mannschaft auf dem Konto, die im Wettbewerb noch dabei ist.
Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Partie zwischen PSG und Barcelona ab 20:00 Uhr live auf SRF zwei. Im Anschluss folgt eine Zusammenfassung von Benfica - Dortmund.

Kontrast und Erinnerungen

Dortmunds überragende Leistungen in der CL stehen im Kontrast zu jenen in der Bundesliga. Dort wechseln sich Licht und Schatten ab. Ermutigend für den BVB ist zudem die jüngste Bilanz gegen portugiesische Klubs. Sowohl Porto als auch Sporting hatten zuletzt das Nachsehen.

Vor dem Gang zu Portugals Meister der letzten 3 Jahre, der im Vorjahr im Viertelfinal knapp an Bayern München gescheitert ist (2:2, 0:1), erinnert man sich beim BVB gerne an ein Duell aus der Vergangenheit: Am 4. Dezember 1963 spielte sich Dortmund gegen das damalige Weltklasseteam von Benfica im Achtelfinal-Rückspiel des Landesmeister-Pokals in einen Rausch und setzte sich dank einem 5:0 mit dem Gesamtskore von 6:2 durch.

Das sagen die Protagonisten

  • Benfica-Trainer Rui Vitoria: «Wir spielen gegen ein starkes Team, eine komplizierte Mannschaft, die auf ihren schönen Angriffsfussball zählen kann. Daneben ändern sie häufig ihr System, sodass man intensiv bleiben muss.»
  • BVB-Captain Marcel Schmelzer: «Das ist der schwierigste Gegner, den man in Portugal haben kann. Wir wissen, was auf uns zukommt. Wir wollen versuchen, ein gutes Ergebnis mit nach Hause zu nehmen. Unser Anspruch ist es, am Ende dieser zwei Spiele eine Runde weiterzukommen.»

Wie geht das Hinspiel aus?

  • Sieg Benfica

    14%
  • Unentschieden

    19%
  • Sieg Dortmund

    65%
  • 555 Stimmen wurden abgegeben

Sendebezug: SRF 1, Morgengespräch, 14.02.2017, 06:20 Uhr