BVB vs. Real: Drama, Viererpack und der Torfall

Im 2. Gruppenspiel der Champions League kommt es am Dienstag zum 11. Aufeinandertreffen zwischen Borussia Dortmund und Real Madrid. Die Duelle sorgten in der Vergangenheit immer wieder für Schlagzeilen.

Video «Dortmund gegen Real: Spektakel garantiert» abspielen

Dortmund gegen Real: Spektakel garantiert

2:37 min, vom 26.9.2016
  • 2013/14: Reals Polster reicht knapp

Auf dem Weg zum 10. Titel in der «Königsklasse» kam Real Madrid im Viertelfinal arg ins Zittern. Nach einem überzeugenden 3:0-Heimsieg der Madrilenen brachte Marco Reus die Dortmunder im Rückspiel schon vor der Pause mit einem Doppelpack 2:0 in Front. Auch in der 2. Halbzeit spielte die Borussia gross auf und erspielte sich eine Vielzahl an Chancen. Trotz grossartigem Kampf reichte es aber nicht mehr zum Ausgleich, Real Madrid brachte das Resultat mit Ach und Krach ins Trockene.

  • 2012/13: Lewandowskis legendärer Viererpack

Vierfacher Lewandowski schiesst Real ab

3:19 min, vom 24.4.2013

Ein Jahr zuvor waren es im Halbfinal die Dortmunder, die einen Vorsprung in einer dramatischen Schlussphase knapp über die Zeit brachten. Gleich mit 4:1 hatte der Bundesligist das Hinspiel zuhause gewonnen. Die grosse Figur war Robert Lewandowski. Der polnische Stürmer schoss Real Madrid mit einem Viererpack im Alleingang ab.

Im Rückspiel gelang den Madrilenen in der 88. Minute durch Ramos das 2:0. Die Gastgeber witterten plötzlich wieder ihre Chance, nur ein Treffer fehlte zur Wende. Trotz heftigem Ansturm und 5 Minuten Nachspielzeit retteten sich die Dortmunder noch über die Zeit.

  • 1997/98: Der Torfall von Madrid
Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Partie zwischen Dortmund und Real Madrid am Dienstag ab 20:00 Uhr auf SRF zwei und hier im Ticker.

Im CL-Halbfinal forderte Real Madrid am 1. April 1998 Titelverteidiger Dortmund. Das Hinspiel im Bernabeu ging nicht etwa wegen des 2:0-Erfolgs der Spanier in die Geschichte ein, sondern wegen eines Ereignisses vor Spielbeginn. Madrid-Fans hatten den Schutzzaun hinter einem der Tore erklommen. Kurz vor Anpfiff knickte dieser ein und riss das daran befestigte Tor mit. Die Partie konnte schliesslich erst mit 76-minütiger Verspätung beginnen.

Im Rückspiel reichte Real schliesslich ein 0:0 für den Finaleinzug. Dank einem 1:0-Sieg gegen Juventus Turin sicherte sich Madrid den 1. Titel im wichtigsten Klubwettbewerb seit 1966.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Champions League