Champions League: So läuft die Auslosung

Am Donnerstag wird im Grimaldi Forum von Monaco die Gruppenphase der Champions League ausgelost. Alles Wissenswerte zur Auslosung finden Sie hier.

Henkelpott Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Objekt der Begierde Wer trifft auf wen, im Kampf um den «Henkelpott»? Keystone

Zusatzinhalt überspringen

Livestream-Hinweis

Livestream-Hinweis

Verfolgen Sie die Auslosung der Champions-League-Gruppen am Donnerstag ab 17:45 Uhr im Livestream auf www.srf.ch/sport (unkommentiert).

So läuft die Auslosung: Die 32 qualifizierten Klubs werden auf 4 Töpfe verteilt. Diese werden während der Prozedur in 8 Gruppen gelost. Einzige Einschränkung: Kein Team kann in der Gruppenphase auf eine Mannschaft aus seinem Verband treffen. Bei 5 spanischen Vertretern gar nicht mal so einfach zu bewerkstelligen.

Das ist neu: Bis anhin wurde die Besetzung aller Töpfe aufgrund der Uefa-Klubkoeffizienten ermittelt. Neu sind der Titelverteidiger sowie die Landesmeister der 7 besten Ligen in Topf 1 gesetzt. Da Barcelona zugleich Titelverteidiger und spanischer Meister ist, rückte der PSV Eindhoven (Niederlande) als Meister der achtplatzierten Liga nach. Die restlichen Töpfe werden nach wie vor aufgrund der Uefa-Klubkoeffizienten ermittelt.

Erstmals qualifiziert sich diese Saison der Europa-League-Sieger direkt für die CL-Gruppenphase. Erster Nutzniesser dieser Änderung ist Sevilla.

Das sind die Töpfe

1
Barcelona, Chelsea, Bayern München, Juventus, Benfica, Paris, Zenit, PSV Eindhoven
2
Real Madrid, Atlético Madrid, FC Porto, Arsenal, Manchester United, Valencia, Manchester City, Leverkusen
3
Schachtar, FC Sevilla, Lyon, Dynamo Kiew, Olympiakos Piräus, Galatasaray, AS Roma, ZSKA Moskau
4
Bate Borissow, Gladbach, Wolfsburg, Dynamo Zagreb, Maccabi Tel Aviv, Gent, Malmö, FK Astana

Das ist möglich: Die Regeländerung mit den Landesmeistern zieht es nach sich, dass Topteams wie Real Madrid, Atlético Madrid oder Arsenal in Topf 2 abrutschen. So könnte am Donnerstag in Monaco eine «Hammergruppe» mit Chelsea, Real Madrid, Galatasaray und Wolfsburg gezogen werden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.08.2015, 20:30 Uhr