Juve kann die ganz grossen Spiele nicht gewinnen

Die «Alte Dame» schliesst die Saison mit dem Double aus Meisterschaft und Cup ab. Zum Triple wollte es nicht reichen. Einmal mehr war der Gegner im Endspiel zu stark.

Enttäuschte Juve-Spieler. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Herbe Enttäuschung Buffon (links) und Chiellini. Reuters

  • Juventus stand in der 1993 eingeführten Champions League nun schon 6 Mal im Final
  • Seit dem Titel 1996 folgten 5 Final-Niederlagen in Serie
  • Juve-Legende Buffon verpasste auch im 3. Anlauf den Titel

Negativ-Rekorde in der Champions League fühlen sich für die Inhaber nie gut an. Und wenn die Bestmarke dann noch aufs Endspiel bezogen ist, macht es die ganze Angelegenheit noch bitterer.

Mit nun 5 verlorenen Endspielen in der Champions League – darunter 1998 und 2017 gegen Real Madrid – führt die Juve in dieser Statistik. Nur 1996 gewannen die Turiner den Henkelpott.

Allegri: «Kompliment an meine Spieler» (ital.)

1:50 min, vom 4.6.2017

Juventus-Ikone Gianluigi Buffon konnte nach dem Schlusspfiff kaum glauben, was gerade passiert war. Er, der Weltmeister, der UEFA-Cup-Sieger, der mehrfache italienische Meister und Cup-Champion. Wieder verpasste er seine persönliche Krönung. Für den 39-Jährigen war es im dritten Finalspiel in der Champions League die dritte Niederlage.

«Es ist eine grosse Enttäuschung, weil wir dachten, wir haben alles notwendige geleistet für den Sieg», sagte der Keeper mit Tränen in den Augen und fügte hinzu: «Um diesen Pokal zu gewinnen, muss man stärker sein als alle anderen. Real hat verdientermassen gewonnen.»

Auch Trainer Massimiliano Allegri gratulierte den Madrilenen und bilanzierte: «Nach dem 1:2 haben wir ein wenig aufgegeben. Aber ich bin stolz darauf, was unsere Jungs in dieser Saison gezeigt haben.» Sein Blick richtete er zum Schluss nach vorne: «Wir werden nicht aufgeben. Wir müssen nochmals in diesen Final. Und dann gewinnen wir.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 03.06.2017, 20:10 Uhr