Manchester City erstmals in den Viertelfinals

Manchester City hat Dynamo Kiew in Schach gehalten. Nach dem 3:1-Sieg der Engländer im Hinspiel reichte der Pellegrini-Elf ein 0:0 für den Einzug in die Viertelfinals.

Video «Zusammenfassung Manchester City-Dynamo Kiew» abspielen

Zusammenfassung Manchester City-Dynamo Kiew

3:01 min, vom 15.3.2016
  • Manchester City steht erstmals in den Viertelfinals der Champions League
  • Dynamo Kiew hat keines seiner 14 Spiele auf englischem Boden gewonnen
  • Wettbewerbsübergreifend siegte «ManCity» nur in 3 der letzten 9 Spiele

Als Dynamo Kiew in der Nachspielzeit die ganz grosse Chance hatte, im 14. Anlauf erstmals in England zu gewinnen, sahen das nicht mehr allzuviele Zuschauer. Bereits in der 79. Minute hatte das Etihad-Stadion begonnen, sich zu leeren.

Einerseits war der Achtelfinal längst entschieden, andererseits war das Mass an Unterhaltung äusserst bescheiden. Die «Citizens» hatten keinerlei Intentionen, das Spieldiktat an sich zu reissen. Und Dynamo war spielerisch zu limitiert, um die Sensation zu schaffen.

Navas und der Pfosten

0:21 min, vom 15.3.2016

Wenig Spektakel im Etihad-Stadion

Es dauerte ganze 62 Minuten, ehe es zur ersten Chance, welche diesen Namen auch verdiente, kam: Jesus Navas wurde von Yaya Touré lanciert und traf bei seinem Schussversuch den Pfosten. Im Anschluss kamen beide Teams zu Abschlussmöglichkeiten, ohne diese jedoch zu nutzen. Von Beginn weg schienen die Ukrainer zu keinem Zeitpunkt daran zu glauben, die 1:3-Hypothek aus dem Hinspiel wettmachen zu können.

Verletzungen bei Kompany und Otamendi

Manchester City musste das Weiterkommen teuer bezahlen: Bereits nach 5 Minuten verletzte sich Captain Vincent Kompany am Oberschenkel. knapp 20 Minuten später musste auch Nicolas Otamendi mit Sprunggelenkproblemen ausgewechselt werden. Das Innenverteidiger-Duo dürfte dabei auch für das Derby am Sonntag gegen Manchester United Forfait geben müssen.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Champions League