Zum Inhalt springen

Champions League ManCity überwindet PSG

Ein Treffer von Kevin De Bruyne besiegelt den 1:0-Heimsieg und das Weiterkommen gegen Paris St. Germain im CL-Viertelfinal.

Legende: Video Zusammenfassung Manchester City - Paris St-Germain abspielen. Laufzeit 6:06 Minuten.
Aus sportlive vom 12.04.2016.

Kevin De Bruyne sei ein Spieler, der eine ganze Mannschaft verändern kann, hatte Manuel Pellegrini im Vorfeld des Halbfinal-Rückspiels gegen Paris St. Germain gesagt. Der Manchester-City-Coach sollte Recht behalten: Sein Schützling traf in der 76. Minute zum 1:0 und sorgte damit nach dem 2:2 im Hinspiel für die endgültige Entscheidung.

Sergio Agüero wird im Strafraum von Kevin Trapp gefällt.
Legende: Foul ohne (zählbare) Folgen Sergio Agüero wird im Strafraum von Kevin Trapp gefällt. EQ Images

Agüero verpasst vom Punkt

Die Vorentscheidung hätte bereits viel früher fallen können: Sergio Agüero verpasste in der 30. Minute vom Elfmeterpunkt den Führungstreffer. Der 27-Jährige war zuvor von PSG-Goalie Kevin Trapp ungestüm gefällt worden.

Hart hält dicht

Auf der Gegenseite sorgte vor allem Superstar Zlatan Ibrahimovic für Gefahr. Der Schwede hatte mit zwei Freistössen (16./48.) die besten Chancen der Gäste. City-Goalie Joe Hart bewies gegen den Schweden aber genauso seine Reflexe wie beim Kopfball von Thiago Silva (65.).

Premiere für ManCity

Dem Pellegrini-Team gelang mit der Halbfinal-Qualifikation eine Premiere: Noch nie zuvor haben es die «Citizens» in die Vorschlussrunde der Champions League geschafft. Auf der anderen Seite muss PSG bereits zum vierten Mal in Serie im CL-Viertelfinal die Segel streichen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 12.04.2016, 20:30 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter M, 8000 ZH
    Es spielt ja keine Rolle wer im Halbfinale steht: Beide Mannschaften werden von Leuten aus den Emiraten gesponsert resp wurden von diesen aufgekauft. Das war vorhersehbar, dass diese es früher oder später ins Halfinale oder sogar ins Finale schaffen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Simon Gerber, St. Gallen
    Die Championsleague wird sowieso jedes Jahr zwischen Real, Bayern und Barcelona entschieden. Wenn ein anderes Team gewinnt ist es vorallem durch Glück (Chelsea 2012).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Hätte auch andersrum laufen können. Doch so hat Manchester City seine Halbfinal-Premiere und PSG muss weiter mindestens 1 Jahr warten, um europäisch gross auf zu trumpfen. Egal... für den Einen wie den Anderen ist so wie so Schluss im Halbfinal. Der Gegner (Halbfinal) von Man City steht (nach den zwei Spielen) im Final (Prognose meinerseits).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen