ManUnited zähmt die «Wölfe» – Ronaldo setzt Meilensteine

Manchester United hat sich von der Startpleite in der Champions League rehabilitiert und Wolfsburg im Old Trafford verdient mit 2:1 bezwungen. Beim 2:0-Auswärtssieg von Real Madrid in Malmö sicherte sich Cristiano Ronaldo weitere Einträge in die Geschichtsbücher.

  • ManUnited ist in der Königsklasse wieder auf Kurs. Gegen Wolfsburg gelingt den Engländern ein «Dreier».
  • Cristiano Ronaldo stellt in Malmö gleich zahlreiche Rekorde auf.
  • Astana holt gegen Galatasaray den ersten Champions-League-Punkt der Klubgeschichte.

Gruppe B: Die United meldet sich zurück

Manchester United befindet sich in beneidenswerter Verfassung. Das musste am Mittwoch auch Wolfsburg am eigenen Leib erfahren. Obwohl die «Wölfe» im Old Trafford mit dem frühen 1:0 durch Daniel Caligiuri (4.) einen Traumstart hinlegten, mussten sie das Heft danach aus der Hand geben.

Denn der Rückstand schien die Gastgeber erst so richtig auf Betriebstemperatur gebracht zu haben. Mata (13.), Martial (15.), Rooney (26.) und Depay (28.) vergaben vielversprechende Chancen. Nach einem klaren Handspiel von Torschütze Caligiuri überwand Juan Mata (34.) Diego Benaglio noch vor der Pause vom Elfmeterpunkt. Chris Smalling sorgte nach 53. Minuten für die Entscheidung. Mata hatte ihn elegant mit der Hacke bedient.

Im zweiten Spiel setzte sich ZSKA Moskau gegen PSV Eindhoven mit 3:2 durch. Vor allem dank Seydou Doumbia, der einen Doppelpack schnürte, gingen die Russen mit einem komfortablen 3:0-Vorsprung in die Pause. Der Doppelschlag von Maxime Lestienne (60./68.) sollte aus Sicht von PSV die Hypothek des ersten Durchgangs nicht mehr beheben können.

Gruppe A: Ronaldo schiesst Real zum Sieg

Von einer Gala war Real Madrid bei Malmö FF weit entfernt. Am Ende setzten sich die «Königlichen» dank zwei Treffern von Cristiano Ronaldo aber doch standesgemäss mit 2:0 durch. Mit den zwei Toren in Schweden setzte Ronaldo weitere Meilensteine: Der Superstar steht nun bei insgesamt 501 Karriere-Treffern in 753 Partien. Zudem überholte er mit den CL-Treffern 66 und 67 für Real Klub-Legende Raul. Mit den insgesamt 82 Toren in der Königsklasse zieht er Lionel Messi (77) immer weiter davon.

Weit stilsicherer als Real präsentierte sich Paris St-Germain auswärts bei Schachtar Donezk. Nach Toren von Serge Aurier (7.) und David Luiz (23.) schalteten die Franzosen zwar früh einen Gang runter, doch Schachtar zeigte sich in seinen Offensiv-Bemühungen viel zu wenig zwingend. Den Schlusspunkt setzte Darijo Srna mit einem Eigentor zum 3:0-Endstand.

Gruppe C: Astana vermiest «Gala» das Jubliäum

Eigentlich sollte die Partie im entfernten Astana für Galatasaray Istanbul zum Festakt werden, bestritten die Türken doch ihr 100. CL-Spiel der Klubgeschichte. Doch das runde Jubiläum wird Galatasaray in schlechter Erinnerung bleiben. Gegen den CL-Debütanten kam der türkische Meister nach einer hektischen Schlussphase mit jeweils einem Eigentor auf beiden Seiten nicht über ein 2:2 hinaus. Die Kasachen bejubelten den ersten Punktgewinn in der Champions League überhaupt.

Im Duell der beiden Gruppenfavoriten setzte sich Benfica Lissabon auswärts bei Atletico Madrid mit 2:1 durch. Nicolas Gaitan (36.) und Goncalo Guedes (51.) trafen im Vicente Calderon. Die Spanier waren nach 23 Minuten durch Angel Correa in Front gegangen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.09.15 20:00 Uhr